Achtjährige sollen Mitschüler in Tirol misshandelt haben

Burschen sollen Kind am Klo Kreuz in den Rücken geritzt haben.
Burschen sollen Kind am Klo Kreuz in den Rücken geritzt haben. ©APA/Themenbild
Zwei Achtjährige sollen in einer Volksschule in Jenbach im Tiroler Bezirk Schwaz einen Mitschüler traktiert und misshandelt haben. Unter anderem sollen sie das Kind in die Toilette gezerrt und ihm ein Kreuz in den Rücken geritzt haben, berichtete die "Kronen Zeitung" (Freitagausgabe). Staatsanwaltschaftssprecher Hansjörg Mayr bestätigte der APA den Vorfall.

Die beiden beschuldigten Burschen bestritten die Tat. “Da die Schüler aufgrund ihres Alters strafunmündig sind, wurden die Ermittlungen eingestellt”, erklärte Mayr. Jetzt sei das zuständige Jugendamt am Zug.

Zu der Attacke sei es vergangene Woche gekommen. Die beiden Burschen sollen den Buben, nachdem sie ihn bereits tags zuvor in der Garderobe verprügelt hätten, in die Toilette gezerrt haben, hieß es in dem Bericht der “Kronen Zeitung”. Dort sollen sie ihm sein T-Shirt über den Kopf gezogen und ihm mit einem Messer oder einem spitzen Gegenstand ein Kreuz in die Haut geritzt haben.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Achtjährige sollen Mitschüler in Tirol misshandelt haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen