Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Achtalweg: Neuer Geh- und Radweg zwischen Egg und Doren eröffnet

Achtalweg zwischen Egg und Doren eröffnet.
Achtalweg zwischen Egg und Doren eröffnet. ©Regio Bregenzerwald
Nach knapp zweijähriger Bauzeit und einem Investitionsvolumen von rund vier Millionen Euro setzt ein kleiner Festakt am Mittwoch einen Schlusspunkt unter ein aufwendiges Bauprojekt: Der Achtalweg zwischen Egg und Doren wird eröffnet.
Impressionen vom Achtalweg

Über einen Zeitraum von knapp 20 Monaten haben die Regio Bregenzerwald (Regionalentwicklung Bregenzerwald GmbH) sowie die Anliegergemeinden Egg, Lingenau, Langenegg und Doren die geschichtsträchtige Trasse der ehemaligen Wälderbahn unter strengen ökologischen Auflagen adaptiert und und zu einem Geh- und Radweg ausgebaut. Bauwerke und Entwässerungsanlagen wurden saniert und teils ergänzt, zerstörender Bewuchs entfernt, eine neue Kiesfahrbahn angebracht. Absturz und Felssturzsicherungen sorgen jetzt auf dem knapp zehn Kilometer langen Achtalweg für Sicherheit.

Finanziell mitgetragen wurde das Bauprojekt vom Land Vorarlberg. Über das Interregg-Programm steuerte auch die EU beträchtliche finanzielle Mittel bei. Denn der Achtalweg ist nicht nur Teil des rund vierzig Kilometer langen Radweges Bregenzerwald, der zwischen Doren und Schoppernau verläuft. Sondern gleichzeitig ein Abschnitt des grenzüberschreitenden Radrundweges Nagelfluhkette (Oberstaufen – Alpsee – Immenstadt – Blaichach – Bolsterlang – Obermaiselstein – Rohrmoos – Sibratsgfäll – Hittisau – Lingenau – Egg – Doren – Sulzberg Thal – Weiler-Simmerberg – Oberstaufen).

Auf der Trasse des ehemaligen “Wälderbähnle” führt der neue Achtalweg mit geringem Gefälle von Egg nach Doren. Der Rad- und Gehweg erstreckt sich auf einer Länge von 9.870 Metern, umsäumt von Natur, Landschaft und den Bauten der ehemaligen Bregenzerwälderbahn. Die Nutzung ist laut Regio Bregenzerwald grundsätzlich das ganze Jahr über möglich. Aus Naturschutzgründen erfolgt allerdings kein Winterdienst. Forstbedingte Teilsperren sind besonders im Winter möglich.

Daten & Fakten

  • Verlauf: auf der Bahntrasse Egg – Lingenau – Langenegg – Doren-Bozenau
  • Länge: 9.870 Meter
  • Breite: Nutzung der bestehenden Trassenbreite von 3 Metern
  • Fahrbahn: bekiest
  • Kosten: 4 Millionen Euro
  • Baubeginn: Oktober 2012
  • Baufertigstellung: Juni 2014
  • Projektträger: Regionalentwicklung Bregenzerwald GmbH

Weitere Informationen zum neuen Achtalweg unter regiobregenzerwald.at

(red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Achtalweg: Neuer Geh- und Radweg zwischen Egg und Doren eröffnet
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen