AA

Achsbruch auf der Rheintalautobahn

In Schlins hat sich am Mittwochnachmittag ein filmreifer Verkehrsunfall ereignet, der zufällig von einer Videokamera der Gendarmerie aufgenommen wurde.

Ein Deutscher aus dem Landkreis Ravensburg hatte in Bürs um 200 Euro einen „günstigen“ Altwagen erworben und wollte das Billigauto nach Deutschland überstellen. Bereits nach fünf Minuten war die Fahrt auf der Rheintalautobahn (A 14) zu Ende, gab das Landesgendarmeriekommando am Donnerstag bekannt.

Die Rostlaube kam auf Grund eines Achsbruches ins Schleudern, geriet über den rechten Fahrbahnrand hinaus und prallte gegen die Böschung. Der deutsche Lenker blieb bei diesem spektakulären Manöver unverletzt, musste aber umdisponieren und konnte sein 200-Euro-Schnäppchen nicht mehr heimfahren, sondern musste den total beschädigten Wagen via Abschleppdienst an einen Schrotthändler übergeben. Der gesamte Unfallhergang wurde von der Verkehrsabteilung via Video aufgenommen. Die Gendarmen hatten gerade von einer Brücke aus Abstandsmessungen auf der A 14 durchgeführt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Achsbruch auf der Rheintalautobahn
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.