Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Absperrgitter auf Auto geworfen

Aus dem Gericht: Randalierer mit Erinnerungslücken.
Aus dem Gericht: Randalierer mit Erinnerungslücken. ©VOL.AT/Bernd Hofmeister
Feldkirch - Ein 20-jähriger Lauteracher muss sich zurzeit einem Strafverfahren wegen schwerer Sachbeschädigung und Urkundenunterdrückung stellen. Der junge Mann räumt ein, dass er im November vergangenen Jahres in Dornbirn ein Absperrgitter auf einen Renault Mégane warf.

Weitere Beschädigungen bestreitet er aber. Der völlig sinnlos angerichtete Schaden an den drei Fahrzeugen: knapp 5000 Euro. Nun soll ein Zeuge – ein Bekannter des Angeklagten – bestätigen, dass der Unterländer „nur ein” Auto beschädigte. Der Prozess wurde vertagt.

Den ausfürhlichen Artikel lesen Sie hier in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Absperrgitter auf Auto geworfen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen