Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Abschied vom Berliner Flughafen Tegel

Flughafen Tegel nimmt Abschied
Flughafen Tegel nimmt Abschied ©APA (dpa/Symbolbild)
Am Berliner Flughafen Tegel sind am Samstag die letzten regulären Passagierflüge gestartet - der Regelbetrieb an dem 60 Jahre alten Standort ist damit eingestellt worden. Ein Airbus A350 hob am Abend als letzter Flug der Lufthansa mit rund 280 Passagieren an Bord in Richtung München ab. Später waren lediglich noch zwei Überführungsflüge zum neuen Hauptstadtflughafen BER angesetzt. Der Umzug aller Fluggesellschaften zum neuen Standort in Schönefeld ist damit abgeschlossen.

Für Tegel bedeutet dies das Aus. Tausende Besucher waren am Samstag gekommen, um beim letzten Betriebstag des unter dem Kürzel TXL bekannten Flughafens dabei zu sein. Ein letzter Sonderflug ist für Sonntag geplant. Ein Flieger der Fluggesellschaft Air France war im Jahr 1960 die erste Maschine, die nach der Eröffnung in Tegel landete. Nun soll sie die letzte Airline sein, die von dort startet. Seine Flughafenlizenz verliert Tegel allerdings erst in rund sechs Monaten. Solange bleibt er betriebsbereit, wird aber voraussichtlich nicht mehr gebraucht werden.

Am zuletzt für jährlich rund 10 Millionen Passagiere ausgelegten Flughafen Tegel waren im vergangenen Jahr mehr als 24 Millionen Fluggäste gestartet und gelandet. Über den bis vor kurzem völlig überlasteten Standort wurde seit Jahren ein Großteil des Flugverkehrs in der Hauptstadt abgewickelt. Die Fluggesellschaft Easyjet als bis dahin größter Anbieter in Berlin, betrieb in Tegel den größten Standort außerhalb des Heimatlandes England. Auch viele Inlandsflüge starteten und landeten dort.

Die Corona-Krise hatte den Flugverkehr im Frühjahr allerdings nahezu zum Erliegen gebracht und auch aktuell fliegen im Vergleich zu normalen Zeiten nur rund ein Drittel der Maschinen. 

(APA/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Abschied vom Berliner Flughafen Tegel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen