AA

Ablösung gefordert

Der ehemalige Vorarlberger SPÖ-Vorsitzende Arnulf Häfele fordert eine „totale personelle Erneuerung“ der Parteispitze. [20.9.99]

Häfele und Mayer sind seit jeher Intimfeinde. Mayer war 1992 in einer Kampfabstimmung um das Amt des Parteivorsitzenden gegen den Hohenemser Häfele gescheitert. Er schaffte den Sprung an die Parteispitze erst 1995, nachdem Häfele das Handtuch geworfen und Übergangs-Vorsitzender Karl Falschlunger die Partei zwei Jahre lang geleitet hatte.

Nun fordert Häfele die rasche Ablösung von Elmar Mayer: „Ich glaube, dass die Politik, die er gemacht hat, und die Themen, die er gewählt hat, falsch waren. Man kann sich in einer Wahlbewegung nicht auf die ganz schmale Gruppe der Mieter begrenzen und auch der BH-Skandal war längst ein abgelutschtes Bonbon.“

Noch-SPÖ-Vorsitzender Mayer reagierte gelassen – schließlich hatte er bereits am Sonntag angekündigt, er werde den Parteigremien seinen Rücktritt anbieten. Weil derzeit kein potentieller Nachfolger in Sicht ist, werde er möglicherweise an der Parteispitze bleiben, „bis wir jemanden aufgebaut haben“, hatte Mayer noch Sonntag Abend im APA-Gespräch gemeint.

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ablösung gefordert
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.