Abbrucharbeiten beim Franziskanerkloster

Letzte Woche wurde mit dem Abbruch des Wirtschaftsgebäudes begonnen.
Letzte Woche wurde mit dem Abbruch des Wirtschaftsgebäudes begonnen. ©edithhaemmerle
Dornbirn (EH). Vorbereitungen für den Spatenstich des Kindergartens Marktstraße laufen auf Hochtouren.
Abbrucharbeiten beim Franziskanerkloster

Vergangene Woche waren die Bagger im Klostergarten am Werk. Das alte Wirtschaftsgebäude des Klosters an der Marktstraße  wurde abgerissen, um dem neuen Kindergarten Platz zu schaffen. Als Ersatz für das Wirtschaftsgebäude werden auf dem Klostergrundstück ein Geräteschuppen und ein überdachter Sitzplatz errichtet. Zum Kloster hin wird eine neue Mauer entstehen und entlang der Klostermauer ist eine neue Zufahrt zum Kloster vorgesehen. Der teilweise geschützte Baumbestand im Klostergarten bleibt großteils erhalten. Lediglich zwei alte Nussbäume mussten gerodet werden. Ab heute steht nun auch dem alten Nebengebäude des Gemeindeverbandes der Abbruch bevor. Somit ist für den Spatenstich des neuen Kindergartens Marktstraße am 4. März der Platz geebnet.

Sanierung schreitet voran

Die Sanierungsarbeiten im Innenbereich des Klosters schreiten zügig voran. Derzeit werden die elektrischen und sanitären Anlagen komplett erneuert. Der große Klausurraum der Padres, der bisher unbeheizt war, wird in vier Wohneinheiten neu entstehen. Bis Ende Mai sollen die Räume bezugsfertig sein. Die Kosten der Sanierung für das 120-jährige Gebäude in der Dornbirner Innenstadt nennt Klostervater Elmar Mayer mit 1, 6 Mio. Euro. Es werden weiterhin Sponsoren für die Fenster, die zum Großteil eingebaut sind, gesucht. Auch die Baustein-Aktion wird wieder in Erinnerung erufen, die zur Finanzierung dienen soll.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Abbrucharbeiten beim Franziskanerkloster
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen