AA

A1 Bregenz deklassiert Cupsieger Tulln

A1 Bregenz baute mit einem klaren 34:35-Heimerfolg über Cupsieger Tulln die Tabellenführung auf 3 Punkte aus. Das Team begeisterte dabei mit einer starken Deckung und einer überzeugenden Mannschaftsleistung.

Von Beginn an gaben die Hausherren den Ton in der Handballarena Rieden-Vorkloster an: Ab dem 3:3 (5. Minute) erdrückten die Bregenzer Tulln mit einer hart zupackenden Deckung und schnellen Gegenstößen. Rasch setzten sich Schlinger & Co. auf sieben Tore Vorsprung ab (12:5, 16. Minute). Bis zur Pause ermöglichten es die Bregenzer Unkonzentriertheiten und Undiszipliniertheiten den Tullnern, noch auf 16:13 zu verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Bregenzer wieder kräftig aufs Gas – spätestens nach einem Fünf-Tore-Run bis zur 43. Minute (zwei Mal Kristijan Ljubanovic, Sebastian Manhart, Roland Schlinger und Miki Radojicic stellten von 19:15 auf 24:15) war die Entscheidung über den Sieger gefallen. In der Folge beschränkte sich A1 Bregenz darauf, den Vorsprung zu verwalten anstatt Tulln noch deutlicher zu schlagen.

Positiv hervorzuheben ist in erster Linie die gute Arbeit in der Deckung, die die gefährlichen Tullner Rückraumschützen nie zur Entfaltung kommen ließ: Andreasz Boszo, Damir Djukic und Alexandre Louzianine blieben über weite Strecken des Spiels farblos. Lediglich Markus Wagesreiter, der zwischen Kreis und Rückraum hin und her wechselte, konnte sich immer wieder durchsetzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • A1 Bregenz deklassiert Cupsieger Tulln
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.