AA

A Portrait in Music

Uri Caine
Uri Caine ©Uri Caine

A Portrait in Music mit Uri Caine bei den JAZZTAGEN IN BLUDENZ (Remise) und HOHENEMS (Salomon Sulzer Saal) vom 2. bis 4. März 2012.

„Meister des differenzierten Anschlags“, „stilistischer Abenteurer“, dessen Kunst als „Spiel ohne Grenzen“ (DIE ZEIT) bezeichnet wird, sind nur einige der Attribute, mit denen der amerikanische Pianist Uri Caine von der Presse in den letzten Jahren bedacht wurde.
Ihm sind als „artist in residence“ vom 2. bis 4. März die Bludenzer JazzTage 2012 in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems gewidmet.
Im Auftrag von Bludenz Kultur wird am 2. März zur Eröffnung der JazzTage in der Bludenzer Remise Uri Caines „Big Bang Music“ als Uraufführung zu hören sein, eigens für das Jazzorchester Vorarlberg komponiert, das kürzlich nicht nur sein 5-jähriges Jubiläum gefeiert hat, sondern als Ländle-Botschafter im In- und Ausland immer wieder von sich reden macht.
Zusammen mit seiner Hausband Bedrock Trio „basteln“ Uri Caine, Mark Guiliana und Tim Lefebvre in „Plastic Temptation“ aus wilden Improvisationen und Remixes aus eigenen Sounds, Beats, Dance und House eine groovige Show, in der die Stimme der Gospelsängerin Barbara Walker ein besonderes Erlebnis verspricht.
Nach seinen Mahler-, Wagner-, Schumann-, Mozart- und Verdi- Adaptionen befasste sich Uri Caine im Jahr 2000, in dem sich der Todestag von Johann Sebastian Bach zum 250. Mal jährte, mit einem der Meilensteine westlicher Musikkultur: den „Goldberg Variationen“. Eine Auswahl seiner „Goldberg Variations“ erwartet das Publikum am
3. März in der Remise mit dem Uri Caine Ensemble.
Krönender Abschluss der JazzTage ist ein Soloabend am 4. März mit dem Pianisten Uri Caine und einer Hommage an seine ganz persönlichen Helden mit Musik von Gustav Mahler, Leonard Bernstein, George Gershwin und jüdischen Traditionals im Salomon Sulzer Saal in Hohenems.
Ein Musikerporträt mit einem Meister der Improvisation und Komposition und einer der beeindruckendsten und vielseitigsten Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit.
Don´t miss it!

Freitag, 2. März, 20 Uhr, Remise
„Big Bang Music“, Uraufführung von Uri Caine
Jazzorchester Vorarlberg
Uri Caine, Leitung

„Plastic Temptation”
Bedrock Trio:
Uri Caine, keyboards
Mark Guiliana, drums, percussion, electronics
Tim Lefebvre, bass, guitar, electronics
and
Barbara Walker, vocals

Samstag, 3. März, 20 Uhr, Remise
Meet the artist: Uri Caine im Gespräch mit Andreas Felber (in englischer Sprache)

„The Goldberg Variations”
Uri Caine Ensemble:
Uri Caine, piano, harpsichord, organ
Martin Eberle, trumpet
Clemens Salesny, clarinet
Nicolas Geremus, violin
Tim Lefebvre, bass, guitar, electronics
Mark Guiliana, drums, percussion, electronics
Barbara Walker, vocals

Sonntag, 4. März, 20 Uhr, Hohenems, Salomon Sulzer Saal
Musik jüdischer Komponisten wie Gustav Mahler, Leonard Bernstein, George Gershwin und jüdische Traditionals
Uri Caine, piano solo

Die Veranstaltung wird gefördert von der Sparkasse Bludenz, Hauptsponsor von Bludenz Kultur.

Karten und Informationen:
Bludenz Kultur
Werdenbergerstraße 42
6700 Bludenz
Tel.: 05552 63621-236
kultur@bludenz.at
www.remise-bludenz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • A Portrait in Music
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen