AA

Diskussion um geplanten Sutterlüty-Markt in Rankweil

Sutterlütys Übersiedlungsplan
Sutterlütys Übersiedlungsplan ©VN-Grafik
Rankweil - Eine Bürgerinitiative hat 950 Unterschriften für den Erhalt des bestehenden Sutterlüty-Markts am Rankweiler Bahnhof gesammelt und an Bürgermeister Martin Summer übergeben.
Disput um Sutterlüty-Bau


Die Anrainerinitiative spricht sich gegen den geplanten Neubau des Sutterlüty-Einkaufszentrums in der Stiegstraße aus. Als “weit überdimensioniert und raumplanerisch nicht begründbar” bezeichnen die Anrainer das geplante neue Bauvorhaben in der Rankweiler Stiegstraße. Zudem fühlen sie sich vom Bürgermeister im Stich gelassen. Bisher seien deren Einwände durch die Gemeindegremien nicht wahrgenommen worden. Als nächster Schritt soll laut der Anrainerinitiative die Sache dem Raumplanungsbeirat des Landes und der Landesregierung  zur nächsten Entscheidung vorgelegt werden.

Umfrage vor “altem” Sutterlüty

Die Firma Sutterlüty hält die Umfrage hingegen für “verfälscht”: Die Befragung sei vor dem bestehenden Markt und am Bahnhof in Rankweil durchgeführt worden. Die Passanten seien gefragt worden, ob sie für einen Erhalt des Sutterlüty Marktes in der Landamanngasse sind. Die Befragung vor dem bestehenden Geschäft und bei den umliegenden Nachbarn “pro” Erhalt des derzeitigen Standortes sei somit in keinster Weise repräsentativ.

Geplant ist der Neubau eines Sutterlüty-Einkaufzentrums auf 1.500 Quadratmeter Verkaufsfläche in der Nähe des Gartenparks Geringer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Diskussion um geplanten Sutterlüty-Markt in Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen