Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

95% leiden unter Verkehrslärm

Mehr als die Hälfte der Vorarlberger fühlen sich zu Hause durch Verkehrslärm stark oder sehr stark belästigt. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage des Verkehrs Club Österreich hervor.

Dieser fordert nun ein Verkehrslärmgesetz.

Nur fünf Prozent aller Befragten leiden nicht unter Verkehrslärm. Hauptlärmquelle sind für mehr als zwei Drittel der Vorarlberger LKW. Experten des VCÖ sind sich einig, dass dauerhafter Verkehrslärm krank macht. Mögliche Folgen sind Bluthochdruck, Konzentrationsstörungen oder ein erhöhtes Herzinfarktrisiko. Der VCÖ fordert deshalb nun ein Verkehrslärmgesetz mit verbindlichen Grenzwerten. Als Vorbild wird hier die Schweiz genannt, wo Lärmschutzmaßnahmen wie niedrigere Tempolimits, LKW-Nachtfahrverbote und Nachtflugverbote bereits umgesetzt worden sind.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 95% leiden unter Verkehrslärm
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.