Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

93 Gläubiger fordern über 1,7 Millionen Euro von Flugschule zurück

Salzburg-Stadt – Nachdem die Flugschule "Flight Track Trainings GmbH" bereits im März dieses Jahres am Landesgericht Salzburg Konkurs angemeldet hatte, sind am Montag die Forderungen öffentlich gemacht worden – 93 Gläubiger fordern mehr als 1,7 Millionen Euro.
Zum Vorbericht auf S24

Von den angemeldeten 1.734.102, 56 Euro wurden 1.473.769, 49 Euro anerkannt und 260.333, 07 Euro bestritten, teilte die AKV in einer Aussendung am Montag mit.

Die Flugschule mit Sitz im Salzburger Stadtteil Maxglan wurde am 14. April 2010 geschlossen (SALZBURG24 hat darüber berichtet). Seit dem ist ein Masseverwalter damit beschäftigt alle Forderungen bzw. Anfechtungsansprüche der Gemeinschuldnerin zu prüfen und gegebenenfalls durchzusetzen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • 93 Gläubiger fordern über 1,7 Millionen Euro von Flugschule zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen