Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

9.100 Straftaten mehr als 2006

Insgesamt 494.480 Straftaten wurden von Jänner bis Oktober 2007 in Österreich angezeigt. Dies entspricht laut Innenministerium (BMI) einem Zuwachs um 1,9 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres. Kriminalstatistik Jan. bis Okt. 2007 [.pdf - 370KB]

Nur in Wien (179.588, minus 1,2 Prozent) und in der Steiermark (52.389, minus 2,1) wurden weniger Anzeigen registriert. Mit 39 Prozent nahezu gleichgeblieben ist hingegen die Aufklärungsquote.

Den größten Kriminalitätsanstieg, nämlich plus 9,6 Prozent, verzeichnete Oberösterreich, wo um fast 6.000 Delikte mehr angezeigt wurden als 2006. Auf Platz zwei landete Niederösterreich (plus 5,5 Prozent) gefolgt von Vorarlberg und dem Burgenland (jeweils plus 5,3 Prozent).

Deutliche Verbesserungen gibt es am Sektor Autodiebstahl: Insgesamt wurden von Jänner bis Oktober 2007 um 12,8 Prozent weniger Pkw und Kombi gestohlen. Gleich um 24 Prozent ist laut Kriminalitätsstatistik der Handydiebstahl gesunken.

Die größte Steigerung bei den geklärten Fällen verzeichnete das Bundesland Salzburg, wo in den ersten zehn Monaten des Jahres um 11,5 Prozent mehr Delikte den jeweiligen Tätern zugeordnet werden konnten als 2006. Auch in Oberösterreich stieg die Aufklärungsquote um 10,7 Prozent. Im Gegensatz dazu sank diese in Wien um 5,4 Prozent.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 9.100 Straftaten mehr als 2006
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen