AA

83-jährige Vorarlbergerin wurde betrogen

Ein 48-jähriger Handlungsreisender aus Deutschland hat am Montag eine 83-jährige Frau aus Riefensberg dazu gedrängt, ihm um 3.000 Euro eine Bettdecke und ein Kissen abzukaufen.

Der tatsächliche Warenwert lag bei rund 100 Euro, teilte die Sicherheitsdirektion mit. Mit Hilfe eines aufmerksamen Bankangestellten konnte der 48-Jährige ausgemittelt werden.

Der Mann aus Hohenwarth (Bayern) tauchte gegen 10.30 Uhr beim Bauernhaus der 83-Jährigen auf. Nachdem sie sich zum Kauf der Decke und des Kissens bereit erklärt hatte, fuhr der 48-Jährige die betagte Frau zur Bank, damit sie die ausgemachte Summe abheben konnte. Einem Bankangestellten fiel auf, wie die allein stehende Frau in den VW-Transporter des Deutschen stieg. Daraufhin verständigte er die Polizei.

Den Polizisten, die die 83-Jährige in ihrem Haus aufsuchten, schilderte die Frau die Vorgehensweise des Mannes. Daraufhin wurden sofort Erhebungen eingeleitet, die zu dem 48-Jährigen aus Hohenwarth führten.

Der gesuchte ist mit einem VW-Transporter, T5, Farbe braun mit dem Kennzeichen HL-493BF unterwegs. Eventuell weitere durch betrügerische Verkaufshandlungen dieses Mannes Geschädigte, werden ersucht, sich mit der Polizeiinspektion Hittisau Tel: 059133-8126 in Verbindung zu setzen. Weiters wird ersucht, bei ähnlichen Verkaufsgeschäften an der Haustüre, nichts zu kaufen und bei verdächtigen Wahrnehmungen die nächste Polizeidienststelle zu verständigen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 83-jährige Vorarlbergerin wurde betrogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen