Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

83-Jährige in Gloggnitz erstochen: Verdächtiger bleibt in U-Haft

Der Verdächtige bleibt weiterhin in U-Haft.
Der Verdächtige bleibt weiterhin in U-Haft. ©APA/GERHARD ZWINZ
Nachdem ein 38-Jähriger im August in Gloggnitz eine ältere Frau erstochen haben soll, bleibt der Verdächtige weiter in U-Haft.
Messerattacke traf die Falsche
Verdächtiger gesteht die Tat
Mordalarm: 83-Jährige erstochen
Bilder vom Tatort

Jener Verdächtige, der im August eine 83-Jährige in Gloggnitz (Bezirk Neunkirchen) erstochen haben soll, bleibt in U-Haft. Die Frist läuft bis 30. September, teilte Birgit Borns, Sprecherin des Landesgerichts Wiener Neustadt, am Montag auf APA-Anfrage mit. Der 38-Jährige verzichtete demnach auf eine Haftprüfungsverhandlung, der Beschluss erging vergangenen Freitag.

Rumäne soll 83-Jährige auf offener Straße erstochen haben

Der Rumäne soll die Niederösterreicherin am 16. August auf offener Straße von hinten mit einem Messer attackiert haben. Er hat laut Staatsanwaltschaft angegeben, das Opfer mit seiner ehemaligen Arbeitgeberin verwechselt zu haben.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • 83-Jährige in Gloggnitz erstochen: Verdächtiger bleibt in U-Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen