77-Jähriger auf Südautobahn in Kärnten als Geisterfahrer unterwegs

Ein Polizist konnte den Geisterfahrer stoppen.
Ein Polizist konnte den Geisterfahrer stoppen. ©APA/Herbert Pfarrhofer (Themenbild)
Ein 77 Jahre alter Autolenker aus Wolfsberg ist am Donnerstagabend auf der Südautobahn (A2) bei Völkermarkt falsch auf die Autobahn aufgefahren und war als Geisterfahrer unterwegs. Ein Polizeibeamter, der privat unterwegs war, stoppte den Lenker und brachte das Auto in Sicherheit. Es kam zu keinen Unfällen.

Der 77-Jährige war die Autobahnauffahrt in Fahrtrichtung Wien hinaufgefahren und beim Einfädeln in die Autobahn nach links abgebogen. Der Polizist stellte sein Auto auf den Pannenstreifen und machte den Pensionisten durch Handzeichen auf seinen Fehler aufmerksam.

Fahrer wird angezeigt

Dieser reagierte schließlich und stellte sein Fahrzeug an der Mittelleitschiene ab. Der Beamte setzte sich ans Steuer und brachte das Auto des 77-Jährigen heil zum Pannenstreifen. Der Wolfsberger selbst war nicht mehr in der Lage, sein Fahrzeug selbst aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Er wird nun angezeigt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • 77-Jähriger auf Südautobahn in Kärnten als Geisterfahrer unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen