700 Schulabgänger immer noch ohne Lehrstelle

Schwarzach - Über 700 Pflichtschulabgänger haben sich im April mittels neuen Meldesystems beim Landesschulrat gemeldet, dass sie für Herbst keine Lehrstelle oder keinen freien Schulplatz gefunden haben.

Nicht nur das AMS ist gemeinsam mit den Schülern fieberhaft auf der Suche nach einem Ausbildungs- oder Schulplatz. Auch durch das BIFO, das IfS und das neugeschaffene Betreuungssystem der Gemeinden wird versucht, alle Jugendlichen unterzubringen. Die Chancen, jetzt noch einen Platz zu finden, stehen gar nicht so schlecht. Wichtig ist laut Karin Sturn, Landeskoordinatorin der Berufsorientierung, sich so rasch wie möglich beim BIFO zu melden: „Wir können dann eine Berufsberatung machen, bei der sich die Stärken und Fähigkeiten herauskristallisieren, und zusammen mit dem IfS oder einem Gemeindebetreuer effektiv nach einem Ausbildungsplatz suchen.“

Insgesamt 30 ehrenamtliche Gemeindebeauftragte des BIFO betreuen 75 Gemeinden und begleiten die Teenager sogar zu Schnupperterminen und Vorstellungsgesprächen. „Oft scheitert es schon an der richtigen Bewerbung. Und wer schon viele Absagen bekommen hat, bei dem leidet natürlich auch die Motivation. Jeder Interessierte, der die Unterstützung in Anspruch nimmt, findet jedoch auch einen Arbeitsplatz“, so Sturn.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 700 Schulabgänger immer noch ohne Lehrstelle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen