Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

70. Kongress der Intern. Sportjournalisten in Bregenz

Bregenz - Am Mittwoch wird der 70. AIPS-Kongress, die Tagung der Internationalen Sportjournalisten, im Bregenzer Festspielhaus eröffnet.

Der Verband „Association Internationale de la Presse Sportive“ (AIPS) erwartet von 14. bis 20. Mai über 300 Teilnehmer aus 112 Nationen. Bei der frei zugänglichen Ausstellung „World of Sports“ wird bis Samstag der Siegerpokal der EURO 2008 erstmals in Österreich zu sehen sein.

Den Sportjournalisten werden auf der Tagung etwa die Bewerber für die Olympischen Spiele 2014 vorgestellt – Sotschi (Russland), Pyeongchang (Südkorea) und Salzburg. Am Freitag wird der Kongress nach Liechtenstein verlegt, am Samstag steht in Bregenz unter anderem eine Diskussion von Chefredakteuren führender Sportzeitungen auf dem Programm. Das Exekutiv-Kommitee der AIPS tagt bereits am Dienstag in Bregenz. Eröffnet wird der Kongress am Mittwochabend von Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S).

In der begleitenden Ausstellung ist neben dem EURO 2008-Pokal – der laut Veranstalterangaben „bestens überwacht“ wird – ein Formel-1-Bolide des Red Bull-Teams zu sehen. Sie wird mit der Vorarlberger Kick-off-Präsentation der Aktion “Österreich am Ball“, bei der sich auch die EURO 2008-Städte touristisch präsentieren, am Mittwochabend eröffnet.

In den vergangenen Jahren hatte der AIPS-Kongress in New York, Marrakesch und Doha Station gemacht. Im kommenden Jahr treffen sich die Sportberichterstatter im Vorfeld der Olympischen Spiele in Peking.

Infos unter:
www.sportsmediaaustria.at
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • 70. Kongress der Intern. Sportjournalisten in Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen