70-jähriger bei Rettung seines Hundes abgestürzt - Beide wohlauf

Ein 70-jähriger stürtzte ab nachdem er versuchte seinen Hund zu retten.
Ein 70-jähriger stürtzte ab nachdem er versuchte seinen Hund zu retten. ©MEZNAR (Themenbild)
Ein 70-jähriger Pensionist aus Hochburg-Ach im Bezirk Braunau am Inn ist Dienstagabend in seinem Heimatort abgestürzt. Er hatte versucht, seinen Hund zu retten, der über eine Böschung gefallen war. Insgesamt drei Freiwillige Feuerwehren halfen zusammen, um den Mann aus dem unwegsamen Gelände retten. Das teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Mittwoch mit.

Der Pensionist ging mit seinem Hund entlang der Salzach spazieren. Dabei rutschte der Vierbeiner über die steile Uferböschung ab und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Der 70-Jährige versuchte über einen Steig in einen Graben zu gelangen, von wo er zu seinem Hund aufsteigen wollte. Dabei verlor er aber das Gleichgewicht und stürzte selbst zehn Meter ab.

Beide sind wohlauf

Er blieb an einem Ast hängen. Das verhinderte, dass er über eine senkrechte Wand noch tiefer fiel. Er konnte sich so lange halten, bis ihn ein Nachbar fand und die Polizei alarmierte. Die Freiwillige Feuerwehr Überackern und die Höhenrettung der Freiwilligen Feuerwehr Braunau bargen ihn aus dem unwegsamen Gelände. Die Freiwillige Feuerwehr Ach brachte ihn anschließend in einem Boot zu einer Anlegestelle, wo er dem Roten Kreuz übergeben werden konnte. Dort stellte sich heraus, dass der Mann bei dem Unfall nicht verletzt wurde. Sein Hund konnte sich selbst befreien.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • 70-jähriger bei Rettung seines Hundes abgestürzt - Beide wohlauf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen