Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Die schönste Altstadt Vorarlbergs“

Die Großbaustelle in der Altstadt hielt Bludenz über fünf Jahre lang in Atem. Die Fertigstellung der Altstadtsanierung wird am Freitag, 24. Mai, mit einem großen Stadtfest gebührend gefeiert.
Mehr zum Thema
„Die schönste Altstadt Vorarlbergs“

„Es war nicht immer einfach. Das Ergebnis freut uns aber alle“, fasst Bürgermeister Mandi Katzenmayer die sich über fünf Jahre erstreckenden Bauarbeiten in der Bludenzer Altstadt zusammen. Neben den Investitionskosten von rund 6,5 Millionen Euro standen die logistischen Herausforderungen im Mittelpunkt dieses aufwendigen Projekts.

Mit den letzten Arbeiten an der Verbesserung der Barrierefreiheit in der Mühlgasse wurde das Großprojekt vor wenigen Wochen abgeschlossen. Besucher der Innenstadt können sich heute den enormen Aufwand der Arbeiten nicht mehr vorstellen. Gemeinsam mit den Spezialplanern hat das Team der städtischen Bautechnik einen ausgeklügelten Organisations- und Ablaufplan für mehrere Jahre erstellt. „Damit wären wir schon genug gefordert gewesen. Wir konnten aber nicht ahnen, dass gleichzeitig noch mehrere private Bauvorhaben in der Altstadt dazukommen würden. Obwohl uns das natürlich gefreut hat, war es schon ein bisschen viel“, erinnert sich Bürgermeister Katzenmayer als oberster Bauherr zurück. Neben „normalen“ Gebäudesanierungen waren es vor allem der Bau des Stadthotels Tschofen, des Stadthauses 38 von Getzner und der Kinoumbau, die die Baulogistiker forderten.

„Nicht einfach war die Situation aber auch für alle Betriebe und Anwohner in der Innenstadt. Obwohl wir darum bemüht waren, das alles möglichst gut und rasch abzuwickeln, gab es immer wieder kritische Situationen. Ich möchte an dieser Stelle allen danken, die dafür Verständnis gezeigt und Durchhaltevermögen bewiesen haben“, dankt Katzenmayer nicht nur den bauausführenden Firmen, sondern auch den Wirtschaftstreibenden der Stadt. Wichtig und richtig waren die Projektergänzungen. Aufgrund der Kosten wurde viel diskutiert – letztendlich wurden Kompromisse, mit denen alle leben konnten, gefunden.

„So zeigt sich nun unsere Innenstadt in einem neuen Kleid. Viele haben die Mühen der Baustellen schon vergessen. Daher werden wir das auch mit einer kleinen Ausstellung bei der Eröffnung am 24. Mai in Erinnerung rufen. Unsere Altstadt ist jetzt die schönste Vorarlbergs. Nicht weniger und nicht mehr“, ist das Stadtoberhaupt stolz auf sein „Wohnzimmer“. Für jeden erkennbar sind die neuen Oberflächen und abends auch die neue Beleuchtung der Straßen und Laubengänge in der Altstadt. Auch der sanierte Nepomukbrunnen mag manchen noch auffallen. Die wahren Kostenverursacher – nämlich die Abwasserkanäle im Untergrund – sind nicht mehr zu sehen. Die Stadt Bludenz verfügt mit der Fertigstellung dieser Baustellen über das modernste und beste Abwassernetz der historischen Altstädte Vorarlbergs.

Großes Stadtfest

Unter dem Motto „Wir feiern unsere Stadt“ wird am Freitag, 24. Mai, mit einem großen Fest die renovierte Innenstadt gefeiert. Bereits am Nachmittag wird in der Sturnengasse ein buntes Familienprogramm für Klein und Groß geboten. Neben einem Konzert von und mit Konrad Bönig wird an diesem Tag auch ein vielseitiges Mit-Mach-Programm mit Basteln, Kinderschminken und vielem mehr geboten. Ab 18 Uhr wird die Bludenzer Altstadt dann zur Bühne: Nach der feierlichen Eröffnung durch Bürgermeister Mandi Katzenmayer mit musikalischer Umrahmung der Stadtmusik gibt es in der ganzen Stadt etwas zu entdecken und zu feiern. Livemusik in den Gassen, eine Open-Air-Ausstellung zum Thema Baustelle und kulinarische Köstlichkeiten der Bludenzer Wirte warten auf die Besucher. Das Stadtfest findet bei jeder Witterung statt.

Stadtfest
Kinderprogramm
ab 14.30 Uhr in der Sturnengasse
Offizielle Eröffnung
ab 18 Uhr in der Werdenbergerstraße (bei Apotheke Bludenz Stadt)
Live-Musik
in den Gassen ab 19 Uhr

Kinderprogramm
Treffpunkt
Lädele von 8.30 bis 11.30 Uhr
Kreativwerkstatt
unter freiem Himmel ab 14.30 Uhr
Kinderschminken
in der Sturnengasse ab 14.30 Uhr
KinderLiederMitmachKonzert
mit Konrad Bönig ab 15 Uhr
Zauberei
in Bludenz – Magische Unterhaltung ab 16.30 Uhr

Bei schlechter Witterung wird das Kinderprogramm in das Sprungbrett Lädele verlegt.

Live-Musik in den Gassen
Jury
& Mike in der Rathausgasse
Ess
& Morre in der Rathausgasse beim Nepomukbrunnen
Redwine
Killers in der Mühlgasse
Barfuaß
ida Söck DUO in der Werdenbergerstraße
Mir
Drei im Eichamt
DJ‘s
im Gastgarten der Pizzeria Antonio und im Höfle

Mehr zum Thema

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 3
  • „Die schönste Altstadt Vorarlbergs“
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.