AA

60. Dornbirner Herbstmesse mit großer Sonderschau „Kinder in die Mitte“.

In der Halle der Bauern herrscht immer reger Andrang.
In der Halle der Bauern herrscht immer reger Andrang. ©VN/Hartinger
Dornbirn (VN-ha) In knapp einem Monat, am 3. September, öffnet die 60. Herbstmesse ihre Tore. Das Jubiläum wird während der fünf Messetage gebührend mit Stars der 50er- und 60er-Jahre, einem eigenen Mohren-Messebier und einer Modeschau, die an die Anfänge erinnert, gefeiert. 1949 fand die erste Dornbirner Messe, damals noch „Mustermesse“ genannt, statt.

Bis 1974 ging die Produktschau für Handwerk und Gewerbe mit textilem Schwerpunkt im Zent­rum der Stadt über die Bühne.

1975 übersiedelte die Messe an ihren neuen Standort am westlichen Eingangstor zur Stadt. Vor allem in den letzten zehn Jahren investierten die Messegesellschaft, die Stadt Dornbirn und das Land große Summen in neue Hallen, angefangen vom Messestadion über das Haus der Messe bis zur Messeballsporthalle. Auch das Außengelände wurde neu gestaltet.

600 Aussteller

Seit Jahren sind Sonderschauen fixe Programmpunkte der beiden Publikumsmessen.

Diesmal dreht sich alles um die Kinder: Auf 2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche gibt es unter dem Motto „Kinder in die Mitte“ allerlei Attraktionen für die kleinen Messebesucher.

Klassiker der Herbstmesse sind heuer wieder die Themen Bauen, Wohnen und Einrichten. Auch die Burgenländer Winzer feiern auf der Messe ein besonderes Jubiläum: Sie sind bereits seit 25 Jahren zu Gast. Auch die Vorarlberger Landwirtschaft nützt die Messe wiederum als Podium.

Erstmals vertreten ist Bludenz mit 28 Firmen und 25 Vereinen. Die Alpenstadt hat für ihren großen Auftritt eine eigene Halle reserviert. Laut Messeleitung werden rund 600 Aussteller und 90.000 Besucher erwartet. „VN“-Abonnenten erhalten mit dem „VN“-Messepass attraktive Vergünstigungen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • 60. Dornbirner Herbstmesse mit großer Sonderschau „Kinder in die Mitte“.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen