Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

6 Millionen für Vorarlbergs Familien

6 Millionen Euro für Vorarlberger Familien.
6 Millionen Euro für Vorarlberger Familien. ©VN
Schwarz-Grün will die Familien in Vorarlberg entlasten. Und im Jahr 2020 6,4 Millionen Euro aufwenden, um Eltern in der Erziehung zu unterstützen oder Freizeitangebote zu fördern.

Der größte Teil der familienpolitischen Geldleistungen entfällt auch im neuen Landesbudget auf den Familienzuschuss, der im Anschluss an das Kinderbetreuungsgeld für maximal 18 Monate gewährt wird. 3,7 Millionen Euro sind dafür veranschlagt. Der Familienzuschuss wurde über die Jahre kontinuierlich erhöht, gleichzeitig wurde der Kreis der Bezugsberechtigten laufend ausgeweitet. Derzeit werden je nach Höhe des Familien-Nettoeinkommens und der Anzahl der Familienmitglieder zwischen 47,60 und 502,50 Euro ausbezahlt. Bei fast der Hälfte aller Beziehenden beträgt der monatliche Zuschuss mehr als 450 Euro und ist damit "eine echte Entlastung", so LH Wallner.

Der schwarz-grüne Plan sieht darüber hinaus vor, die Familientreffpunkte (200.000 Euro) und das Landesprogramm "familieplus" (280.000 Euro) zu fördern. Auch sollen wieder familienfreundliche Betriebe ausgezeichnet werden.

Familienpass wird zum Fahrausweis

Zusätzlich wurde das Familienpass-Angebot verbessert. Die App wurde um eine zusätzliche Funktion ergänzt. Sie lässt sich jetzt auch mit VVV-Jahreskarten kombinieren und wird dadurch zum elektronischen Fahrausweis.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 6 Millionen für Vorarlbergs Familien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen