Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

50plus: Neue CD von Wolfgang Verocai

Wolfgang Verocai hat´s mit dem Wein: Je älter je besser
Wolfgang Verocai hat´s mit dem Wein: Je älter je besser ©Privat
50plus - Wolfgang Verocai

VN-HEIMAT-INTERVIEW mit dem Musiker Wolfgang Verocai

Wolfgang Verocai hat´s mit dem Wein: Je älter je besser

Lustenau. Morgen Freitag stellt der Lustenauer Musiker und Pädagoge Wolfgang Verocai im Publikumsstudio des ORF in Dornbirn sein neues Dialekt-Projekt CD “50plus” vor. Nach dem großen Erfolg seiner letzten Produktion “`S Läobo ischt ko Schoggi” liegt die Latte hoch. Wir sprachen mit Wolfgang Verocai über die neue Produktion und deren interessante Entstehung.

“VN”-Heimat: Was erwartet uns auf der CD “50plus”?

Verocai: 10 neue Lieder in echtem Lustenauer Dialekt und Musik mit internationalen Format, mit Hilfe des Internets in Zusammenarbeit mit Thomas Schobel auf höchstem Niveau in Los Angeles produziert. Dank Thomas, wohl meine beste CD!

“VN”-Heimat: Wie kann man sich eine Internetproduktion vorstellen.

Verocai: Ich habe ein kleines Studio bei mir zu Hause, Thomas ein High-Tech-Studio in Los Angeles. Mit Internet ist es heute möglich, gleichzeitig an 2 Orten an einem Projekt zu arbeiten. So habe ich in Lustenau mit Rolf Aberer die Lieder vorproduziert und dann Gitarre, Bass, Akkordeon und meinen Gesang, sowie die Chöre mit Frank Bösch und Klaus Bachmayer aufgenommen und jeweils via Internet an Thomas gesandt. Er hat mit weiteren tollen Musikern alles weitere aufgenommen. Schlagzeug, Cello, Fiddle, Banjo, Orchester usw. Immer das, was das jeweilige Lied eben benötigte, um internationalen Standart zu erreichen. Mithilfe von Skype war es möglich, dass wir uns monatelang beinahe jede Nacht am Bildschirm gesehen haben und ich laufend aktiv in die Produktion eingebunden war.

“VN”-Heimat: Sie sprechen von monatelanger Arbeit?

Verocai: Ja, seit Anfang Juli haben wir täglich oft 18 Stunden und mehr gearbeitet. Nach Schulbeginn dann nur noch nachts. Thomas Schobel ist ein Perfektionist. Bei manchen Liedern haben sich bis zu 80 Tonspuren gleichzeitig angesammelt. Alleine den Überblick zu behalten, ist eine unwahrscheinliche Leistung. Und das alles ist im Mix – er benötigte dafür mehr als eine Woche – hörbar. Mit einer guten Anlage entdecken Sie bei jedem Hören Neues. Das ist richtig spannend. Bei der CD-Präsentation morgen werde ich einiges davon zeigen.

“VN”-Heimat: Wie fühlen Sie sich?

Verocai: Die letzten Monate waren sicherlich grenzwertig, private Zeit war praktisch nicht mehr vorhanden. Jetzt freue ich mich einfach ganz still vor mich hin und empfinde allen Mitwirkenden gegenüber eine tiefe Dankbarkeit. Es ist ein unglaubliches Gefühl, seine eigene Musik in dieser Qualität hören zu dürfen. Man kann das Gefühl nur mit ganz wenigen Menschen teilen, eben mit Leuten, welche wissen wie viel Arbeit dahinter steckt.

“VN”-Heimat: Gibt es einen Bezug zu Lustenau?

Verocai: Klar, zunächst den Lustenauer Dialekt. Ich habe mich diesmal noch mehr bemüht, in echtem Dialekt zu singen und sehr, sehr intensiv mit Veronika Hofer zusammen gearbeitet. Sie hat die Texte wieder korrigiert, eigene Vorschläge und Reime eingebracht, die ich auch mehrfach angenommen habe.
Weiters gibt es zwei Lieder mit direktem Lustenau-Bezug. Das Lied “Schwôbokiend” ist so ein richtiges Lustenau-Epos geworden. Eine Liebesgeschichte, welche 1888 spielt, sie erzählt von Eltern welche ihre Kinder aufgrund der Hungersnot, die auf die Rheinüberschwemmung folgte, ins Schwabenland schicken mussten. Toll gemacht, mit Cello, Orchester usw. Dann gibt es noch das Lied “Luschnou” mit einer wunderschönen Akkordeonmelodie, ein etwas anderes Heimatlied.

“VN”-Heimat: Und wie sieht es mit dem Humor auf dieser CD aus!

Verocai: Der kommt sicherlich nicht zu kurz. Einer der CD-Hits heißt “Cool” und befasst sich auf humorvolle Weise mit der neuen Jugendsprache: ” Alls ischt cool – alls ischt geil,alls ischt mega – alls ischt steil!”. Andere Lieder sind etwas selbstironisch, wie z.B. 50plus. Was nimmt man sich mit 50zig plötzlich alles vor?
Neu ist an der CD auch, dass die Lieder in verschiedensten Musikstilen arrangiert sind. Etwa spanische Rumbas, französischen Walzer oder ein typisch irisches Lied, allen Männern gewidmet. Das Lustenauerisch passt sehr gut dazu und meine Stimme klingt besser als je zuvor.

“VN”-Heimat: Wie geht es jetzt weiter?

Verocai: Zunächst gilt es morgen die CD-Präsentation mit meiner 8-Mann-Band gut über die Bühne zu bringen. Die 50plus-Tournee beginnt erst im nächsten Frühjahr, so wird nun hoffentlich etwas Ruhe einkehren. Die Alltagsarbeit in der Schule und mit meinem Lustenauer Popchor macht mir immer noch viel Spaß. Was gibt es Schöneres als junge Menschen zum Singen und Tanzen zu bringen. Mittlerweile haben wir ein tolles Programm und recht viele Auftritte. Im Popchor wäre jetzt gerade eine günstige Zeit für Neueinsteiger, alle Kinder zwischen 10 und 15 sind willkommen. Jeden Mittwoch um 18 Uhr im Reichshofsaal.

“VN”-Heimat: Und wo ist die CD erhältlich?

Verocai: Die ersten CD`s gibt es morgen bei der CD-Präsentation ab 20 Uhr im Publikumsstudio des ORF in Dornbirn. Dann am Sonntag bei der Lustenauer Kilbi beim “Austria-Cafe”. Ansonsten im Fachhandel und vielen Lustenauer Geschäften oder auf meiner Homepage www.verocai.at

Danke für das Gespräch und viel Erfolg!

Factbox:

CD-Präsentation 50plus
Freitag, 8. Oktober 10 – 20 Uhr 00
ORF Vorarlberg – Publikumsstudio
mit Wolfgang Verocai & Band
Wolfgang Verocai – Gitarre, Gesang,
Thomas Schobel – Schlagzeug
Thomas Ruez – Gitarre
Markus Dürst – Akkordeon (CH)
Geri Bösch – Klavier
Stephan Rheintaler – Bass (CH)
Frank Bösch & Klaus Bachmayer – Gesang

Eintritt frei – keine Reservierungen!

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • 50plus: Neue CD von Wolfgang Verocai
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen