"50 plus" - da schlägt’s dreizehn

Übermorgen, Samstag, startet Wolfi Verocai mit Markus Dürst, Geri Bösch, Stephan Reintaler und Gerry Seidl seine "50plus-Tour".
Übermorgen, Samstag, startet Wolfi Verocai mit Markus Dürst, Geri Bösch, Stephan Reintaler und Gerry Seidl seine "50plus-Tour". ©stp

Wolfgang Verocai startet am Samstag im Hofsteiger seine neue Tournee mit Liedern und Geschichten.

Rund zwei Jahre hat sich der Lustenauer Lehrer und Liedermacher Zeit gelassen, um an Texten zu feilen, Melodien zu komponieren und eine CD einzuspielen, die musikalisch und technisch vom Feinsten ist. Und nachdem er diese CD auf den Markt gebracht hat, ließ er sich noch einmal rund ein halbes Jahr Zeit, um sein “50 plus” auch live vorzustellen. Aber jetzt hat das Warten ein Ende – am Samstag, 19.30 Uhr, präsentiert Wolfi Verocai mit seiner Band seine neuen Lieder.
Insgesamt 13 Termine
Ergänzt durch alte Hits und aufgelockert mit Lustenauer Geschichten. “Es ist auch Platz für irische Akzente und Jazz. Auch eine besondere Überraschung wartet auf die Zuhörer”, so Verocai, der alles andere als abergläubisch ist, sondern das 13. Konzert als gutes Omen wertet.
“Als das Programm schon gedruckt war, sind Veranstalter aus Wolfurt an mich herangetreten und es ist keine Frage – es wird ein 13. Konzert im Rahmen dieser Tournee geben, abergläubisch bin ich nämlich nicht, im Gegenteil: ich freue mich über das 13. Konzert, das ich als gutes Omen betrachte.”
Vom Start hängt viel ab
Mehr Gedanken macht sich Verocai über den Start der Tournee, denn “davon hängt sehr viel ab. Auch deswegen, weil wir nach den ersten Konzert in Schwarzach in Mäder auftreten. In einem sehr großen Saal, den wir natürlich möglichst gut füllen wollen. Wenn nach dem Konzert übermorgen, Samstag, in Schwarzach eine entsprechende Mundpropaganda einsetzt, bin ich zuversichtlich, dass es auch in Mäder gut läuft.”
Selbst hat er dafür alles getan, eine Band mit hervorragenden Musikern um sich geschart und an Live-Versionen der CD gefeilt. “Ich bin mir sicher, dass 50plus auch auf der Bühne ankommen wird, die CD ist ja schon erfolgreich gestartet.”
Neue Akzente
Gegenüber der Erfolgstour mit der “Schoggi” hat Verocai seine Band personell verändert und will damit natürlich auch musikalisch neue Akzente setzen. Eine wichtige Rolle spielt dabei sein langjähriger Duo-Partner Markus Dürst mit dem Akkordeon, Geri Bösch am Klavier, Stephan Reintaler am Bass und Gerry Seidl (Percussion) sind Garanten dafür, dass Qualität geboten wird.
“Das war mir besonders wichtig. Mein langjähriger Weggefährte Rolf Aberer, Tommy Schobel in Los Angeles und die anderen hochkarätigen Musiker haben bei der CD-Produktion viel Herzblut investiert und das wollen wir auf der Bühne fortsetzen.” VN-STP

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schwarzach
  • "50 plus" - da schlägt’s dreizehn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen