AA

5:0 - Die Bulldogs bissen wieder zu

Graz. Mit einem 5:0-Auswärtserfolg schnappte sich Tabellenführer Dornbirn in Graz weitere drei Punkte. Die Bulldogs erwiesen sich beim ATSE bissig, mit drei Toren zeigte sich Thomas Auer als Mann der Stunde.

In der Eishalle Graz-Liebenau wollte sich der ehemalige Meistercoach der Bulldogs, Kjell G Lindqvist, mit seinem ATSE Graz bei den hagn_leone Bulldogs für die Niederlage vor einer Woche revanchieren. Ein Plan, den Benni Schennach (16.) mit dem Führungstreffer der Vorarlberger bereits im ersten Drittel zu stören wusste. Nach einem schönen Alleingang fand Schennach den richtigen Abschluss.

Mit Fortlauf der Partie erarbeiteten sich die Cracks von Bulldogs-Coach Jamie Bartman stetig mehr Spielanteile, konnte im Mitteldrittel dominant agieren. Thomas Auer (26.) und Benni Schennach (27.) fanden jedoch zunächst in Graz-Keeper Markus Seidl ihren Meister. Im ersten Powerplay zu Gunsten der Bulldogs musste der Grazer Rückhalt dann zum zweiten Mal hinter sich greifen. Thomas Auer (29./PP1) setzte das Spielgerät nach cleverem Fox-Zuspiel in die Maschen. Ein Doppelschlag sorgte dann noch vor dem zweiten Seitenwechsel für die Vorentscheidung. Lukas Schwitzer (37.) und Thomas Auer (37.) verdoppelten die Führung.

Im Schlussdrittel spielten die Hausherren gegen die Zeit, konnten den Spielverlauf zudem nicht merklich verändern. Die favorisierten Dornbirn Bulldogs spielten die Partie clever zu Ende, konnten durch einen weiteren Treffer von Thomas Auer (56./SH1) gegen die Eggenberger einem klaren 5:0 Sieg einfahren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • 5:0 - Die Bulldogs bissen wieder zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen