50.000 TBC-Tests sollen in Vorarlberg Gewissheit bringen

50.000 Rinder werden in Vorarlberg untersucht.
50.000 Rinder werden in Vorarlberg untersucht. ©Ludwig Berchtold
Hannes Kohler zwängt sich zwischen zwei Kühe. Mit einem Haarschneider entfernt der Tierarzt auf fünf mal fünf Zentimeter das Fell, misst die Hautfaltendicke. 18 Millimeter sind es beim ersten Tier, dem gerade das Rindertuberkulin in die Haut gespritzt wird. In 72 Stunden wir wieder gemessen. Bis dahin darf nichts anschwellen.
50.000 Rinder werden untersucht
Oberallgäu setzt Reihentests aus

50.000 Tiere müssen in Vorarlberg auf TBC getestet werden. Der Aufwand ist enorm. Das erste Tuberkulin wurde vor zehn Tagen ins Land geliefert. Seither wird untersucht.

Tests bis Mitte Februar abgeschlossen

Priorität haben die Bezirke Bludenz und Feldkirch. Mittlerweile wird im ganzen Land getestet. Bis Mitte Februar sollen die Test abgeschlossen sein, in der Nähe der TBC-Kerngebiete noch heuer. Erst dann wird es endgültig Gewissheit geben. Eine erste gute Nachricht: “Bisher ist es zu keinen Sperren und diagnostischen Tötungen gekommen”, bestätigt Landesveterinär Norbert Greber auf VN-Anfrage.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 50.000 TBC-Tests sollen in Vorarlberg Gewissheit bringen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen