Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

5. Bludenzer KulturNacht

Die Tuba von Karl Huber, deren Töne in der Kulturnacht erklingen.
Die Tuba von Karl Huber, deren Töne in der Kulturnacht erklingen. ©Bludenz Kultur GmbH
Ein open air-Fest mit und für Bludenzer Kulturschaffende und Kulturvereine. Am Freitag den 22. Juni 2012,16 bis 24  Uhr findet die Eröffnung am Nepomukbrunnen in der Bludenzer Innenstadt durch Bürgermeister Herrn Mandi Katzenmayer statt.

Am 22. Juni ist es wieder soweit: Bludenz Kultur veranstaltet die 5. Bludenzer KulturNacht, die an den schönsten Plätzen der Bludenzer Altstadt stattfindet und zur Bühne für viele Kulturschaffende, Chöre, Blasmusikvereine, die Musikschule der Stadt Bludenz, Literaten, bildende Künstler und Nachwuchskünstler der Stadt und der Region wird.

 

Sie geben Einblick in die Vielfalt des Bludenzer Kulturlebens und werden der Öffentlichkeit Neues, Traditionelles und Überraschendes zeigen. Kulinarische Köstlichkeiten von den Gastronomen der Stadt und ein Familienprogramm mit der Geschichtenerzählerin Hertha Glück für Menschen von 9 bis 109 Jahren werden ebenso angeboten.

 

Erstmals bei der KulturNacht mit dabei ist die Werkzeit Bludenz, deren Produktionsschule Oberland eine Schule für junge Menschen ist, die keine Lehrstelle finden, aber arbeiten möchten. Ausgebildet werden sie in den verschiedenen Bereichen Holz, Metall und Fahrrad, Tourismus und Hauptschulabschluss.

 

Ganz nach dem Credo der Werkzeit Vorarlberg „Arbeit – Lernen –Lehrstelle finden! werden die Jugendlichen bei der Berufsfindung unterstützt. Entdecken Sie junge Talente, die im Schlossgarten und im Höfle Kulinarisches anbieten werden!

 

Über 300 Mitwirkende werden sich in der Bludenzer Innenstadt präsentieren. Vom Postplatz über die gesamte Altstadt bis hin zum Raiffeisenplatz bei der REMISE werden die Kulturschaffenden zeigen, wie breit gefächert die kulturellen Aktivitäten in Bludenz mit Musik, Bildender und Angewandter Kunst, Literatur, Geschichten über Bludenz und Tanz sind.

 

Höhepunkt in diesem Jahr ist sicherlich wieder die Bühne am Raiffeisenplatz vor der REM/SE, auf der die Band Ossi & The Sexual Chocolates mit Jazz, Funk und Soul vom Feinsten ihr Können zeigt. Nach vielen Jahren ist auch erstmals der kleine Schlossgarten beim Schloß Gayenhofen wieder für die Öffentlichkeit zugänglich, wo Menschen von 9 bis 109 Jahren mit Hertha Glück Geschichten über Bludenz hören können.

 

Altbekannte Mitwirkende wie die regionalen Blasmusikvereine am Postplatz (Stadtmusik Bludenz, die „Bauernkapelle“ der Eisenbahnermusik Bludenz, das Städtische Orchester u.a.), der Bludenzer Liederkranz am Nepomukbrunnen runden das Programm musikalisch ab.

 

Bildende KünstlerInnen wie Maria Feuerstein, Gabriele Studer, Lisa Schwärzler, Klaus Eckert (Atelier Eckert in der Rathausgasse), Josef Glantschnig u.a. stellen ihre Werke in den Geschäftslokalen der Innenstadt aus und präsentieren ihre Arbeiten der Öffentlichkeit. Neu mit dabei ist die Keramikerin Katharina Siemayr, deren Werke man im Doris Lädele sehen kann.

 

(Mundart)literaten wie Ingrid Verzetnitsch-Baxa und Martina Mittelberger lesen in der wunderbaren Atmosphäre des „Höfle“.

 

Die 5. Bludenzer KulturNacht wird durch großzügige Unterstützung der Sparkasse Bludenz, der Fohrenburg, der Werkzeit Bludenz und des Landes Vorarlberg ermöglicht.

 

Alle Veranstaltungen werden bei freiem Eintritt angeboten. Am 20. Juni wird je nach Wetterbericht entschieden, ob die Schönwetter- oder Schlechtwetterversion stattfindet.

 

Informationen: Bludenz Kultur, Werdenbergerstr. 42, 6700 Bludenz, Tel.: 05552 63621-236

kultur@bludenz.at

www.remise-bludenz.at

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • 5. Bludenzer KulturNacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen