AA

48-Jähriger bei Unfall auf Rheintalautobahn schwer verletzt

Dornbirn - Bei einem Unfall auf der Rheintalautobahn (A14) ist Freitag früh ein 48-jähriger Vorarlberger Pkw-Lenker schwer verletzt worden. VOL Live vor Ort | Video

Der Mann geriet bei Dornbirn-Süd aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern, woraufhin der Pkw quer zur Fahrtrichtung auf die Überholspur schlitterte. Ein nachkommender 32-jähriger konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Wagen des 48-Jährigen auf. Dabei zog sich der 32-Jährige laut Autobahnpolizei Dornbirn leichte Verletzungen zu.

Weiters in den Unfall verwickelt wurde ein 49-jähriger Mann, der mit seinem Pkw gegen die zwei anderen Autos fuhr. Dieser Aufprall sei aber nicht so heftig gewesen wie der erste, hieß es bei der Autobahnpolizei. Der 49-Jährige blieb unverletzt, an den Fahrzeugen des 48-Jährigen und des 32-Jährigen entstand Totalschaden.

Durch den Unfall war der rund sechs Kilometer lange Autobahnabschnitt zwischen Dornbirn-Süd und Dorndirn-Nord in Fahrtrichtung Deutschland zwischen 7.15 Uhr und 8.15 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde während dieser Zeit über das Dornbirner Stadtgebiet umgeleitet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 48-Jähriger bei Unfall auf Rheintalautobahn schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen