AA

46.000 Euro für die Schmetterlingskinder

©Franz Neumayr
Die weltweit erste Spezialklinik zur Behandlung und Erforschung von Epidermolysis bullosa (EB) ist ein Zufluchtsort für Betroffene: Das EB-Haus in Salzburg betreut Kinder, aber auch Erwachsene, die unter dieser noch unheilbaren Krankheit leiden.

Ihre Haut ist so empfindlich wie die Flügel eines Schmetterlings, daher werden die Betroffenen auch „Schmetterlingskinder“ genannt. Interspar unterstützt die gemeinnützige Hilfsorganisation DEBRA Austria jährlich mit dem Erlös aus dem Verkauf des „Schmetterlings“, einem von Hand geformten Brioche. Heuer konnte die stolze Summe von 46.000 Euro übergeben werden. Insgesamt spendete Interspar in den vergangenen zehn Jahren 418.500 Euro an DEBRA Austria, um die „Schmetterlingskinder“ zu unterstützen.

Genuss für die einen, wichtige Unterstützung für die anderen: Der köstliche „Schmetterling“, eine eigens für diese Spendenaktion kreierte und von Hand geformte Brioche mit Hagelzucker, ist ein absoluter Kundenliebling. Zwischen August und September floss mit jedem verkauften essbaren „Schmetterling“ auch eine Spende auf das Konto des EB-Hauses in Salzburg. Beachtliche Spendensumme der Verkaufsaktion: 46.000 Euro. Mag. Markus Kaser, Interspar Österreich Geschäftsführer, zeigte sich auch heuer wieder überwältigt von dieser Spendenfreudigkeit: „Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen Interspar-Kundinnen und -Kunden, die so oft zu diesem herrlichen ‚Schmetterling‘ gegriffen haben, der für so viel Gutes steht.“

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 46.000 Euro für die Schmetterlingskinder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen