AA

455 Geflüchtete trafen auf Sea Watch in Sizilien ein

Menschen müssen zunächst auf Quarantäneschiff
Menschen müssen zunächst auf Quarantäneschiff ©APA/AFP (Archiv)
Das deutsche Rettungsschiff "Sea Watch-4" mit 455 Migranten an Bord ist am Dienstag auf Sizilien eingetroffen. Das Schiff landete im Hafen Trapani, nachdem es die Genehmigung zum Anlegen durch die italienischen Behörden erhalten hatte. Die Geflüchteten wurden Anti-Covid-Tests unterzogen, teilten die Behörden mit.

An Bord befanden sich 190 unbegleitete Minderjährige. Sie sollen in Aufnahmezentren auf Sizilien untergebracht werden. Die Erwachsenen gingen an Bord des Quarantäneschiffes "Splendid", das bei Trapani vor Anker liegt.

Vor zehn Tagen war die "Sea-Watch 4" aus dem Hafen der spanischen Stadt Burriana ausgelaufen. Zuvor war das Schiff monatelang von den Behörden der sizilianischen Stadt Palermo wegen eines Rechtsstreits festgehalten worden.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • 455 Geflüchtete trafen auf Sea Watch in Sizilien ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen