45-Jähriger bei Wohnungsbrand in Wien-Simmering verletzt

Der Feuerwehreinsatz war erst nach drei Stunden beendet
Der Feuerwehreinsatz war erst nach drei Stunden beendet
Ein 45-Jähriger hat Sonntagfrüh bei einem Brand in seiner Wohnung in Wien-Simmering eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten. Der Mann wurde kurz nach 5.30 Uhr durch das Feuer munter. Der Brand war aus ungeklärter Ursache in seinem Schlafzimmer ausgebrochen, berichtete die Feuerwehr in einer Aussendung. Der 45-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, bestätigte die Wiener Berufsrettung.


Der Mann versuchte laut Feuerwehr noch, die Flammen selbst zu löschen, flüchtete dann aber aus der Wohnung. Bei Ankunft der Einsatzkräfte hatte sich der Brand bereits auf mehrere Räume der Wohnung ausgebreitet. Der 45-Jährige und neun weitere Bewohner des Mehrparteienhauses in der Gratian-Marx-Straße wurden von der Feuerwehr ins Freie gebracht.

Die Brandwohnung war mit Möbeln und Hausrat verstellt und musste von der Feuerwehr teilweise ausgeräumt werden, um weiter vordringen zu können. Der Einsatz war erst nach drei Stunden beendet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • 45-Jähriger bei Wohnungsbrand in Wien-Simmering verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen