AA

44. Motocross-Rennen in Tosters

Der Tostner Montikel bebt wieder zwei Tage lang
Der Tostner Montikel bebt wieder zwei Tage lang ©VOL.AT/Luggi Knobel
Feldkirch. Am 29. /30. Juni ist es soweit - der Montikel in Feldkirch-Tosters wird wieder zum Leben erwachen und Schauplatz tausender Motorsport-Fans sein.
Tostner Montikel bebt

Fahrer, Zuschauer und der veranstaltende Verein, der MCCM Feldkirch fiebern der nunmehr 44. internationalen Rennveranstaltung gleichermassen entgegen. Die Vorbereitungen des Organisationsteams laufen seit Monaten auf Hochtouren, um für einen reibungslosen Ablauf und eine spektakuläre Veranstaltung gewährleisten zu können. Seit den 80er Jahren genießt der Montikel in Feldkirch einen hervorragenden Ruf als Veranstaltungsort. Und so stellt das Rennwochenende in Feldkirch für viele Fahrer das Highlight der Saison dar. Der MCCM kann heuer wiederum einen neuen Rekord bei den eingegangenen Rennfahreranmeldungen verzeichnen. Die Veranstaltung wird ähnlich wie letztes Jahr ablaufen, am Samstag mit den Meisterschaftsläufen der Schweizer Jungendmotocrosser mit heimischer Beteiligung und am Sonntag mit den restlichen Rennläufen – den Clubsportklassen, SAM Seitenwagen, SAM-Quad und den Oldtimern. Wie letztes Jahr auch, wird das Training der Clubsportklassen wieder am Samstag stattfinden. Es gibt wieder ein sehr spannendes und abwechslungsreiches Programm, bei dem die Zuschauer voll auf ihre Kosten kommen werden. Ca. 350 Fahrer aus bis zu 10 Nationen werden wieder ihre Zelte am Montikel aufschlagen, was spannende Kämpfe um die Platzierungen erwarten lässt.

Natürlich darf man auch auf die Leistungen aus eigenen Reihen gespannt sein, stellt der MCCM Feldkirch mit Fahrer Christian Neubauer erstmals den Titelverteidiger im Superfinale. Auch das Vorarlberger Gespann Weiss / Schneider, welches vor 2 Wochen erstmals in die Punkteränge der aktuellen Seitenwagen-WM gefahren ist, dürfte beim Heimrennen besonders motiviert sein und heuer vielleicht erstmals um die Podiumsplätze mitfahren.

Um dem Umweltschutz Rechnung zu tragen, gibt es eine Kooperation mit den Feldkircher Stadtbussen. Drucken Sie also einfach das Gratisticket auf www.mccm-feldkirch.at aus und tauschen Sie dieses direkt in den Stadtbussen gegen ein gratis Anfahrtsticket.

Lassen Sie sich dieses Spektakel nicht entgehen und kommen Sie zu einer von Vorarlbergs größten Motorsportveranstaltungen, der MCCM Feldkirch erwartet Sie. Mehr Infos, Zeitplan und Startlisten können Sie auch unter www.mccm-feldkirch.at einsehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • 44. Motocross-Rennen in Tosters
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen