AA

400 Schiffe und schnelle Renner erwartet

Noch nie waren bei einer "Rund Um", vom 6. - 8. Juni, so viele schnelle Hightech-Schiffe am Start wie wir sie in diesem Jahr erwarten: Americas Cupper, Liberas, Psaros, Einzelbauten und Katamarane.

Da ist einmal der Titelverteidiger Werner Hemmeter, er kommt wieder mit seiner Psaros 40, die über Wasserballast und Schwenkkiel verfügt – und nicht nur bei schwachem Wind ein schnelles Schiff ist. Wolfgang Palm hat seine Wild Lady, eine Wilke 49 gemeldet. Der Segler vom Yachtclub Langenargen hat gewaltig trainiert, im vergangenen Jahr wurde sein brandneues Schiff erst zwei Stunden vor dem Start fertig, die Rund Um war in gewissem Sinne nur eine Trimmfahrt.

Fritz Trippolt vom Yachtclub Bregenz hat seine BTV erneut verbessert – in seiner Meldung hat er einen Yardstickfaktor von 65 angegeben. “Das heißt: er muß ein Drittel schneller fahren als ein Durchschnittschiff” so die LSC-Vorsitzende Christine Holz..

Auch die Liberas stellen sich in diesem Jahr wieder dem Wettbewerb. Gerd Müller mit seiner Telebox und Markus Ficht mit der Lillo haben gemeldet. Und dann gibt es natürlich noch die Katamarane. Ralph Schatz kommt wieder mit der Nila-Ann, einem Volvo extreme 40. Damit das Bild noch spektakulärer wird, hat auch der Niederländer Johnny Hutchcroft einen zweiten Volvo extreme 40 gemeldet.

Und zu guter Letzt: wir erwarten die zwei Americas Cupper aus Langenargen, die momentan noch ohne Kiel in der Werft sind. Sie werden von den Lindauern Lukas Hummler und Franz Buhmann gesteuert.

“Wer von diesen Schiffen gewinnt, wer eine echte Siegchance hat, hängt vollkommen vom Wind während der Rund Um ab”, so Holz. “Viele Kreuzkurse bei schwachem bis mittlerem Wind bevorzugen die Cupper, Starkwind vermutlich die Psaros – und bei einem Nord dürften die Katamarane nicht zu halten sein”.

“Abgesehen von den Hightech-Schiffen ist der Lindauer Segler-Club natürlich stolz, dass die Schärenkreuzer ihr 100-jähriges Jubiläum bei einer Regatta anlässlich der Rund Um feiern”, freut sich Wettfahrtleiter Hubert Henzler auf seinen ersten Einsatz..

Der Start der Rund Um hat sich im vergangenen Jahr bewährt. Auch 2008 wird es wieder einen gemeinsamen Massenstart um 19.30 Uhr geben. Die schnellen Schiffe mit einem Yardstick-Faktor von unter 80 starten im nördlichen Sektor direkt vor den Zuschauern, das große Feld im südlichen Teil der Linie.

Es gibt eine wesentliche Änderung: das schnellste Schiff über alles (First ship home) bekommt wieder das Blaue Band. Der Blaue Pokal geht an das schnellste Schiff der Startgruppe 2 (das sind die schnellen Hight-Tech-Renner) nach berechneter Zeit. „Es ist durchaus möglich, dass der Sieger mit beiden Pokalen nach Hause fährt“ erklärt Christine Holz.

Weitere Informationen zum Hafenfest von Pro Lindau finden Sie unter www.lindau.de. Weitere Informationen zu den Schärenkreuzern finden Sie unter anderem unter www.30sk.com.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • 400 Schiffe und schnelle Renner erwartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen