370 Teilnehmer beim „Burmi-Skirennen“

Starke Vorstellung: Hannes Fritz konnte seine Klasse für sich entscheiden.
Starke Vorstellung: Hannes Fritz konnte seine Klasse für sich entscheiden. ©K.M.-Grabherr
Riezlern.  Toller Start für die Premiere des Kleinwalsertaler „Burmi-Skirennens". Nicht weniger als 370 Mädchen und Buben aus dem Kleinwalsertal, dem Allgäu und dem Bregenzerwald im Alter von drei  bis 15 Jahren kämpften am Schwandlift in Riezlern um Meter und Sekunden.

Es war ein großer Kraftakt für den heimischen Skiclub 1906 Kleinwalsertal. Das traditionelle Pumuckl-Rennen ging am Dreikönigstag erstmals als „Burmi-Rennen” über die Bühne. Stolze 370 Namen schienen in den Startlisten auf. Da hatten die Organisatoren einiges zu tun. Zwar lagen die Temperaturen im zweistelligen Minusbereich, doch das kümmerte die Skisportler wenig. Die jüngsten Teilnehmer (Jahrgänge 2005 bis 2000) ließen ihr Talent auf der 650 Meter langen Burmistrecke aufblitzen. Aber: Egal wie schnell die Strecke absolviert wurde, im Ziel zählte zuerst nur der Handshake von Burmi, dem Walser Maskottchen.

Auf der Steinbockpiste traten die Jahrgänge 1999 bis 1994 an. Der Lauf hatte es in sich und sorgte für so manchen spektakulären Sturz. Besonders der Steilhang verlangte vom Skinachwuchs einiges ab. Trotzdem: Ausgefeilte Technik und beste skifahrerische Qualitäten begleiteten die Läufe von vielen jungen Rennfahrern durch die 22 Tore der 800 Meter langen Rennstrecke.

Spannend ging es sowohl in den Mädchen- als auch in den Bubenklassen zu. Insgesamt konnten die Skiläufer des SV Casino Kleinwalsertal nicht weniger als elf Klassensiege einheimsen. Dies sind: Marlon Diehl, Noah Kerwell, Leoni Bayer, Claudius Rispler, Rebecca Fischer, Lucia Rispler, Thomas Kleebauer, Lucie Schwärzler, Pirmin Schuster, Hannes Fritz, Magdalena Kessler.

K.M.-Grabherr

6991 Riezlern, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • 370 Teilnehmer beim „Burmi-Skirennen“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen