AA

360 weiter auf Erfolgskurs

Die Vorarlberger Jugendkarte 360 kommt weiter sehr gut an. Fast die Hälfte der Vorarlberger Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren besitzt die Karte schon.

“Unser Konzept ist voll aufgegangen”, freuen sich Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Jugendlandesrätin Greti Schmid über diese Entwicklung. Heuer wird das Angebot der Jugendkarte von der Landesregierung mit 325.000 Euro gefördert.

Für die Jugendlichen in Vorarlberg bringt die 360 viele attraktive Vorteile. So erhalten die Kartenbesitzer zahlreiche Ermäßigungen in den Bereichen Freizeit, Kunst und Kultur, Sport, Bildung, Beratung und Mobilität. “Und das Angebot wird ständig größer”, betont LR Schmid. Im Herbst 2005 ging der Mobilitätspreis des Verkehrsclubs Österreich, der dem Motto “jung.sicher.ökomobil” gewidmet war, an die 360-Karte.

Die Landesregierung führte gemeinsam mit den Vorarlberger Gemeinden die 360 im Jahr 2000 für Jugendliche mit ständigem Wohnsitz in Vorarlberg ein. Mittlerweile haben 15.408 junge Vorarlberger die Karte. Der Andrang hat auch im letzten Jahr nicht nachgelassen, so gibt es 2005 wieder mehr als 2.300 neue Inhaberinnen und Inhaber.

Für alle, die noch keine 360 haben: Einfach mit Lichtbildausweis und Passfoto beim Wohnsitzgemeindeamt vorbeikommen und die Vorarlberger Jugendkarte beantragen – gratis, unbürokratisch und schnell.

360 – Vorarlberger Jugendkarte
6850 Dornbirn, Zollgasse 1
Telefon 05572/372995, Fax 05572/52212-12
E-Mail: office@360card.at , Internet: www.360card.at



 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 360 weiter auf Erfolgskurs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen