AA

340.000 Kilometer für die Umwelt erradelt

Auch Stadtrat Guntram Mäser war nach einer Testfahrt vom Landrad begeistert.
Auch Stadtrat Guntram Mäser war nach einer Testfahrt vom Landrad begeistert. ©lcf
Dornbirn. Weiterer Schauplatz des veranstaltungsreichen Wochenendes in der Innenstadt war der Rathausplatz. Hier stand das Fahrrad als umweltfreundliche Fortbewegungsmöglichkeit im Mittelpunkt des Geschehens.

Die Parkplatzflächen vor dem alten Rathaus waren an diesem Tag für Autos gesperrt und standen ausschließlich „Fahrradparkern“ zur Verfügung. Anlass war der Abschluss der Mobilitätswoche, bei der landesweit auf umweltschonende Mobilität aufmerksam gemacht wurde. Für alle Besucher, die per Drahtesel angereist waren, gab es die Möglichkeit, ihr Rad um einen Euro bei der Fahrradputzaktion der Dornbirner Jugendwerkstätten auf Hochglanz polieren zu lassen. Um 9.30 Uhr startete eine Sternfahrt für Besitzer eines elektro-unterstützen „Landrads“. Anschließend stand die Ziehung und Preisverleihung der Teilnehmer beim Fahr-Rad-Kilometerwettbewerb auf dem Programm. Unter den 515 registrierten Dornbirner überreichte Bgm. Wolfgang Rümmele insgesamt achtzehn Preise in den drei Kategorien „Einsteiger“, „Alltagsradler“ und „Sportler“. Nach dem Abschluss des „offiziellen Teiles“ übernahm die Musikgruppe „Bartli’s“ die Bühne und sorgte für Frühschoppenstimmung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • 340.000 Kilometer für die Umwelt erradelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen