Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

33-Jähriger dichtet Ex-Freundin Messerangriff an

"Sie wollte mir ein Messer in den Bauch rammen," erfand der 33-Jährige ein Märchen, wofür der Vorarlberger wegen Verleumdung verurteilt wurde.
"Sie wollte mir ein Messer in den Bauch rammen," erfand der 33-Jährige ein Märchen, wofür der Vorarlberger wegen Verleumdung verurteilt wurde. ©Themenbild/APA
"Sie wollte mir ein Messer in den Bauch rammen," erfand der 33-Jährige ein Märchen, wofür er wegen Verleumdung verurteilt wurde.


Am Landesgericht Feldkirch wurde heute ein 33-jähriger, arbeitsloser Vorarlberger zu sechs Monaten bedingter Haft plus 1.440 Euro unbedingter Geldstrafe verurteilt. Der Betrunkene hatte seine Freundin nach durchzechter Nacht angezeigt, sie habe ihn mit einem Messer attackiert. Der Mann hatte Schnittverletzungen an der Hand. Doch die waren – wie sich herausstellte – von Renovierungsarbeiten und nicht von der beschuldigten Verflossenen. Der elffach Vorbestrafte wurde nun erneut verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 33-Jähriger dichtet Ex-Freundin Messerangriff an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen