AA

300 junge Leute sind Albatros-Absolventen

Ein Teil der Absolventen nahm das begehrte Abschlusszeugnis persönlich entgegen.
Ein Teil der Absolventen nahm das begehrte Abschlusszeugnis persönlich entgegen. ©OJAD
 Wieder dürfen sich neun Jugendliche freuen und mit ihnen das Team der OJAD.
Carlos Carrasco Gonzales

 

Dornbirn. Warum der Albatros eine wichtige Einrichtung ist, ist einfach erklärt. Für junge Menschen, ihren Einstieg in eine Berufsausbildung und die damit verbundene spätere Unabhängigkeit, braucht es zunächst einen Pflichtschulabschluss. Oft gelingt das erst im zweiten oder dritten Anlauf. Darauf hat die Offene Jugendarbeit Dornbirn bereits vor etlichen Jahren mit ihrem Bildungsprojekt Albatros reagiert. Hier gehen speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als professionelle Begleiter und Lehrer auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Teilnehmers ein – sie unterstützen und helfen dabei, das oft versteckte Potenzial zu wecken und es weiter zu entwickeln. „Im Jugendzentrum Vismut an der Schlachthausstraße bereiten wir die Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit dem entsprechenden Unterrichtspensum auf die Prüfungen vor“, sagt Carlos Carrasco González. Dass aber nicht nur gepaukt wird, sondern auch Workshops und Exkursionen angeboten werden, ist ein zusätzlicher Anreiz. Carlos Carrasco Gonzáles ist 1978 in Granada/Spanien geboren und arbeitet seit 2014 bei der OJAD. Seit 2016 leitet er das mittlerweile achtköpfige Albatros-Team. „Als er bei Albatros einstieg, war erst etwa die Hälfte der bis heute realisierten Schulabschlüsse erreicht“, weiß Martina Nachbaur, Mitarbeiterin der OJAD.

Stolz auf 300 Absolventen

Mit den neun Absolventinnen und Absolventen, die kürzlich ihre Abschlusszeugnisse in der Partnerschule “Paedakoop” in Schlins entgegennehmen durften, ist die Zahl der Pflichtschulabschlüsse von Albatros-Teilnehmern auf 300 Personen angewachsen. Die Freude darüber ist groß und alle Beteiligten wissen, dass der Erfolg nicht von ungefähr kommt. Dazu erzählt Carlos Carrasco González aus dem Alltag. „In engmaschiger Vernetzung mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützen wir die Jugendlichen dabei, dem Unterricht mit den erforderlichen Lernmitteln zu folgen. Im letzten Jahr war vieles anderes. Der Unterricht – als Vorbereitung auf die laufend stattfindenden Abschlussprüfungen – fand wegen der Corona-Pandemie auch online statt. Zu den üblichen Unterrichtszeiten gab es einen regulären Online-Unterricht, welcher Dank diverser Kommunikations- und Interaktionsplattformen gut funktionierte. Dies haben wir bereits vor dem Lockdown im Herbst intensiv geübt“.

Schwierige Lernbedingungen

„Dennoch berichten Jugendliche von Schwierigkeiten im „Distance-learning-Modus“, sagt Carrasco González. „Home-schooling“ erleben manche mangels technischer Ausstattung zu Hause als große Belastung. Teilweise müssen sie dem Unterricht via Handy folgen. Unzureichende Lernumgebungen und die fehlende Unterstützung des privaten Umfelds zeigen auf, dass wir geeignete Voraussetzungen für einen Präsenzunterricht schaffen müssen“, so der Albatros-Verantwortliche.

„Nun sind die Prüfungen – auch unter erschwerten Bedingungen – bestanden, und damit haben die jungen Menschen einen wichtigen Schritt in ihrem Leben gemeistert“, freut sich Andrea Braun, Mitarbeiterin im Albatros und ergänzt: „Es ist toll zu sehen, wie sich die Jugendlichen entwickeln, denn für uns stehen nicht nur ihre schulische und berufliche Laufbahn im Vordergrund, sondern vor allem auch ihre persönliche.“

 

Projekt Albatros – Pflichtschulabschluss nachholen

Du bist zwischen 15 und 25 Jahren und hast keinen positiven Pflichtschulabschluss? Wir helfen dir dabei, diesen nachzuholen.

Jeden Morgen von 9 bis 12 Uhr gibt es eine Lerngruppe, die dich auf die sechs Prüfungen für den Pflichtschulabschluss vorbereitet. Zusätzlich findet einmal pro Woche Nachmittagsunterricht mit unterschiedlichen Workshops und Exkursionen statt.

Kontakt
Mag. Carlos Carrasco González
Telefon 0676 83650 840
Mail albatros@ojad.at
Online: https://www.ojad.at/angebot/albatros/

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • 300 junge Leute sind Albatros-Absolventen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen