Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

30 Minuten lag die Sensation in der Luft

8:0 gewann das Eins gegen das Zwei vom RHC Dornbirn.
8:0 gewann das Eins gegen das Zwei vom RHC Dornbirn. ©VOL.AT/Lerch
Die zweite Garnitur der Dornbirner sorgte 30 Minuten lang für Spannung, danach erhöhten die Einser das Tempo und machten den Sack zu.

Die erste Halbzeit gestaltete sich recht unspektakulär und ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Einzig eine blaue Karte kurz vor der Pause brachte einwenig Wind in die Partie, Michael Sahler scheiterte jedoch per direktem Freistoß gegen Kevin Lampert und auch das Powerplay brachte nichts Zählbares für die Einser. In der 30. Minute erlöste Stefan Sahler mit einem Kracher unter die Latte die Torflaute, Kapitän Stockinger setzte mit einem Doppelpack zur 3:0 Führung nach. Auf der anderen Seite schob Hinteregger den Ball zweimal am leeren Gehäuse vorbei und hatte die besten Chancen für den Anschlusstreffer seiner Farben. Bei einem Timeout wechselte die Reserve den Torhüter, für Lampert durfte Matzhold Spielpraxis sammeln. Keine Zeigerumdrehung später erzielte Neuzugang Michael Trussel sein erstes Ligator im Dress der Dornbirner. Hammerer und wiederum Trussel setzten innert einer Minute den Gnadenstoß zum 6:0. Trussel mit seinem persönlichen Hattrick sowie Michael Sahler korrigierten das Score schlussendlich noch auf 8:0.

Vorarlberger Meisterschaft

RHC Dornbirn – RHC Dornbirn II 8 : 0 (0 : 0)

RHC Dornbirn: Wagner (50 min.), Mirantes; Brunner, Kessler, St. Sahler 2, Trussel 3, M. Sahler, Hammerer 1, Stockinger 2, Kaul

RHC Dornbirn II: Lampert (40 min.), Matzhold; Simcic, Schrattner, Pirker, Schwendinger, Sohm, Mostögl, Witzemann, Hinteregger

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • 30 Minuten lag die Sensation in der Luft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen