30 Kilo Pommes für das SOS-Kinderdorf

Vergangenen Montag überreichte Jürgen Gmeiner, Obmann des Vereins der "Oldtimertraktorenfreunde Alberschwende" 30 Kilogramm Pommes den Kindern des SOS-Kinderdorfes in Dornbirn.

Die Pommes waren beim 8. Alberschwender Oldtimer-Traktoren-Treffen übrig geblieben. Präsident Dr. Walter Gmeiner, Kinderdorfleiter Werner Walser, die anwesenden Mütter Beate Schmidt, Heide Bemer und Ernestine Maunz freuten sich genauso wie die 49 Kinder über die unerwartete Pommeslieferung.

Herr Walser fand sofort Verwendung für die Pommes, denn nach dem Ferienaufenthalt der Kinder in Caldonazzo (Italien) gibt es zur Rückkehr traditionell ein großes „Schnitzel mit Pommes“ Essen. Einige der Kinder waren jedoch so begeistert, dass sie nicht bis dahin warten wollten und ihre Mama dazu überredeten sofort eine Packung Pommes zum Abendessen zu frittieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 30 Kilo Pommes für das SOS-Kinderdorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen