Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

3. Todestag von Jörg Haider

Am 11.10.2008 führ Jörg Haider in den Tod
Am 11.10.2008 führ Jörg Haider in den Tod ©Ap
Vor drei Jahren fuhr Jörg Haider in den Tod. Am 11. Oktober 2008 verunglückte der Kärntner Landeshauptmann und BZÖ-Gründer mit seinem VW Phaeton in Lambichl bei Klagenfurt tödlich.
Jörg Haider verünglückt
Dörfler gedenkt Haider
Tiefe Betroffenheit nach Unfalltod
Kärnten trauert um Politiker
Haider rast mit Auto in den Tod
Zweiter Todestag des Politikers

Jörg Haider war am 11. Oktober 2008 nach einem Besuch in einem Klagenfurter Szenelokal selbst ins Auto gestiegen und mit hohem Tempo in den Tod gerast. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung ergab, dass Haider zum Unfallzeitpunkt stark alkoholisiert war. Der Politiker hatte 1,8 Promille.

Der Unfall von Jörg Haider

Mitlerweile ist es drei Jahre her, dass Kärntens Landeshauptmann und BZÖ-Gründer Jörg Haider tödlich verunglückt ist. Zu seinem Tag gab es viele Spekulationen und Gerüchte, die Ermittlungsergebnisse waren indes eindeutig, es war ein Unfall. Der Politiker war alkoholisiert, er hatte zum Unfallzeitpunkt 1,8 Promille.

Das Auto Haiders rammte ein Verkehrszeichen und einen Vorwegweiser, danach geriet es mit dem linken Vorderrad auf eine Böschung. Das Fahrzeug mähte eine Thujenhecke nieder, krachte danach gegen den Betonpfeiler eines Gartenzaunes und prallte gegen einen Hydranten. Danach überschlug sich das Auto mehrmals und kam im rechten Winkel zur Fahrtrichtung auf den Rädern zum Stillstand. Die Unfallspur zog sich über rund 150 Meter. Das Gerichtsgutachten sprach von Tempo 142, als Haider von der Straße abkam, dürfte das Auto aber deutlich schneller unterwegs gewesen sein. Erlaubt ist an dieser Stelle der Loiblpass-Bundesstraße Tempo 70.

Jörg Haiders 3. Todestag

Der Politiker war zwar angeschnallt, trotzdem erlitt er schwerste Kopf- und Brustverletzungen. Die Wirbelsäule war gebrochen und der linke Arm fast völlig abgetrennt. Haider hatte ins Bärental fahren wollen, um am nächsten Tag mit der Familie gemeinsam den 90. Geburtstag seiner Mutter feiern. Sein Leichnam wurde verbrannt, die Urne in einer privaten Grabstätte im Bärental beigesetzt.

Offizielle Gedenkfeiern zu seinem Todestag sind nicht geplant. Auf der Gedenkstätte und am Grab Jörg Haiders werden jedoch einige Anhänger des Politikers erwartet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • 3. Todestag von Jörg Haider
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen