25 Jahre Jazzseminar Lustenau

1994 erfolgte die Schlüsselübergabe für die neuen Räumlichkeiten in der Bildgasse.
1994 erfolgte die Schlüsselübergabe für die neuen Räumlichkeiten in der Bildgasse. ©Jazzseminar
Eine wichtige Institution der heimischen Musikszene feiert Geburtstag.
25 Jahre Jazzseminar Lustenau

Lustenau. Das Seminar für Jazz und Popmusik der Rheintalischen Musikschule Lustenau wird 25 Jahre alt. 1987 wurde das Jazzseminar als Fachbereich der Lustenauer Musikschule und nach dem Vorbild des Dornbirner Jazzseminars gegründet. Der Unterricht fand in den Räumen des Jazzclub Lustenau in der Rheinstraße statt. Der Zuspruch von Schülerinnen und Schülern war gleich zu Beginn immens und um mit dem Andrang fertig zu werden, konnte das Jazzseminar 1994 in das ehemalige Fabrikgebäude in der Bildgasse umziehen, wo es auch heute noch beheimatet ist.

 

In den 25 Jahren seines Bestehens hat sich das Jazzseminar als wichtiges Standbein der Lustenauer Musikschule und als unermüdlicher Impulsgeber für die heimische Musikszene etabliert. Viele Schülerinnen und Schüler in allen Altersklassen haben hier eine fundierte musikalische Ausbildung in Stilen der Popularmusik erhalten. Was für die einen eine Bereicherung und Ergänzung ihrer Ausbildung ist, oder einfach eine Chance ihrem liebsten Hobby nachzugehen, sind für andere die ersten Schritte in ein musikalisches Berufsleben. So haben im Lustenauer Jazzseminar Musiker und Musikschaffende wie Monroes Frontman Hanno Pinter, Soundevent Mastermind Hannes Hagen, Jazzdrummer Alfred Vogel oder Talentesieger Chello – um nur einige wenige zu nennen – ihre musikalischen Wurzeln.

 

Den 25. Geburtstag feiert das Jazzseminar nun mit einem hochkarätigen Lehrerkonzert im hauseigenen Carinisaal. Die Lehrerinnen und Lehrer des Seminars wollen hier zeigen, dass sie nicht nur erfahrene Pädagogen sind sondern auch auf der Bühne überzeugen können. Wer die Vorarlberger Musikszene kennt, wird ohnehin einige aus zahlreichen Bands und Projekten bekannte Gesichter wiedererkennen. Das Konzert steht unter dem Motto „Lieblingssongs“ und so darf man sich auf einen Abend freuen, bei dem sich Hingabe und musikalisches Können zu einem ganz besonderen Erlebnis verbinden.

 

 

Termine:

Fr. 04. Mai 2012, 20 Uhr im Carinisaal Lustenau: öffentlicher Festakt und Konzert der LehrerInnen des Jazzseminar Lustenau; die Redner werden Bürgermeister Dr. Kurt Fischer, Kulturreferent Daniel Steinhofer, Musikschul-Direktorin Doris Glatter-Götz und Jazzseminar Fachbereichsleiter Frank Bösch sein.

 

So. 06. Mai 2012, 10 Uhr im Carinisaal Lustenau: Matinee mit der Wiederholung des Konzerts der LehrerInnen

 

Der Eintritt ist bei beiden Veranstaltungen frei. Es besteht die Möglichkeit, unter jazzseminar@musik.lustenau.at Sitzplätze zu reservieren. Es stehen auch Stehplätze zur Verfügung.

 

 

Facts:

Seminar für Jazz und Popmusik Lustenau

kurz: Jazzseminar

Fachbereich der Rheintalischen Musikschule Lustenau

–        ca. 300 Schülerinnen und Schüler (aller Altersklassen und vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen)

–        12 Lehrerinnen und Lehrer

–        Instrumentalunterricht für E-Gitarre, Akustik Gitarre, E-Bass, Gesang, Jazz Pop Rock Piano / elektronische Tasteninstrumente, Saxophon und Schlagzeug

–        Ensembles bzw. Workshopbands für alle Instrumente

–        Infos: www.lustenau.at/musikschule

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • 25 Jahre Jazzseminar Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen