Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

238 deutsche Lehrlinge im Ländle: Deshalb ist der Standort Vorarlberg so begehrt

©VOL.AT/Lerch/Steurer
Aktuell absolvieren 238 deutsche Staatsbürger eine Lehre in Vorarlberg. Doch woher kommt das große Interesse im Ländle eine Lehre zu machen? Christoph Jenny, Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg, kennt die Ursachen dafür. 

Vergleicht man die Anzahl der Lehrlinge aus dem nahe gelegenen Ausland mit einander fällt eines klar auf: Die Deutschen sind mit 238 klar an der Spitze. So machen im Moment 17 Schweizer Staatsbürger eine Lehre in Vorarlberg. Fünf Lehrlinge stammen aus Liechtenstein und weitere 11 Lehrlinge haben eine italienische Staatsbürgerschaft. Was aber macht den Standort Vorarlberg so interessant für die Jugendlichen aus Deutschland?

Duale Ausbild in Vorarlberg tief verankert

img_8714
img_8714
“Das System der dualen Ausbildung ist in Vorarlberg tief verankert. Viele Betriebe pflegen seit langem die Tradition der Lehrlingsausbildung und der Wirtschaftsstandort Vorarlberg zeichnet sich durch eine hohe Zahl an qualifizierten Fachkräften aus – das ist natürlich auch in den grenznahen Gebieten bekannt und veranlasst den einen oder anderen Jugendlichen aus dem (mehrheitlich) grenznahen Regionen in Vorarlberg eine Lehre zu machen”, erklärt Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg Christoph Jenny.

Global agierende Betriebe besonders reizvoll

“Die zahlreichen innovativen und global agierenden Betriebe bieten auch für die Absolventen einer Lehre hervorragende berufliche Perspektiven wie Spezialisierungen, die Weiterbildung als Führungskraft oder aber auch der Weg in die Selbstständigkeit”, so der Direktor der Wirtschaftskammer.

Konkurrenz um die Ausbildungsplätze?

Bedingt durch die demografische Entwicklung hat die Zahl der Jugendlichen in Vorarlberg in den vergangenen Jahren abgenommen. “Die Vorarlberger Unternehmen stellen nach wie vor viele Ausbildungsplätze zur Verfügung und die Chance, eine passende Lehrstelle zu finden, war für Jugendliche schon lange nicht mehr so gut, wie jetzt”, weiß Jenny. Somit bestehe zum Momentanen Zeitpunkt keine Konkurrenz um die Ausbildungsplätze in Vorarlberg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 238 deutsche Lehrlinge im Ländle: Deshalb ist der Standort Vorarlberg so begehrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen