200 Egger Schüler beim „Lauf für Afrika“

Auch Marco, Jakob, Damian, Simon und Marc liefen für den guten Zweck.
Auch Marco, Jakob, Damian, Simon und Marc liefen für den guten Zweck. ©Walter Moosbrugger
Am vergangenen Freitag ging im Casinostadion Bregenz die sechste Auflage des Stundenlaufes für Straßenkinder in den Slums von Nairobi über die Bühne.
Lauf für Afrika

Mit dabei war wiederum eine große Zahl von Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Egg, die gemeinsam mit Schulkolleginnen des Marienbergs genau eine Stunde lang für einen guten Zweck liefen. „Für die Teilnahme benötigte man lediglich einen Sponsor, der einen gewissen Betrag pro Kilometerrunde oder einen Fixbetrag zusicherte“, so die Hauptorganisatorin Sonja Freuis von der Schule Marienberg. Insgesamt waren trotz Regenwetters über 900 Läuferinnen und Läufer am Start, knapp 200 davon allein von der Hauptschule Egg. Dies ist zugleich ein neuer Teilnehmerrekord. Der Erlös geht wie schon in den letzten Jahren direkt an ein von der Schwarzenberger Ordensschwester Pacis Vögel, die vor rund zwei Jahren
verstarb, in Kenia gegründetes Schulprojekt sowie an ein Waisenhaus. In der „Armani Primary School“ erhalten etwa 200 mittellose Kinder Betreuung und Schulbildung. „Dank des Stundenlauf-Erlöses ist der Schulbetrieb für ein weiteres Jahr gesichert“, freut sich Sonja Freuis, die demnächst das Geld persönlich nach Nairobi bringen wird. Erfreut über das große Engagement der Schülerinnen und Schüler zeigte sich auch Maria Vögel, die Schwester der verstorbenen Missionsschwester, die wie jedes Jahr beim Anfeuern im Stadion mit dabei war.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • 200 Egger Schüler beim „Lauf für Afrika“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen