AA

20 Personen 2011 bei Bahnunfällen getötet

Von Jänner bis November 2011 sind in Österreich 20 Personen bei Unfällen mit der Bahn ums Leben gekommen.

Das gab das Kuratorium für Verkehrssicherheit bekannt. Demnach gab es 64 Unfälle auf Eisenbahnkreuzungen mit Eisenbahnbeteiligung. 62 Personen wurden verletzt.

Straßenverkehrsteilnehmer meistens schuld

“Praktisch alle Unfälle auf Eisenbahnkreuzungen werden von Straßenverkehrsteilnehmern verursacht, die rote Ampeln, Stopptafeln, Schrankenanlagen und grundlegende Verkehrsregeln nicht beachten”, meinte das Kuratorium. Die Verkehrsteilnehmer müssten an Bahnkreuzungen aufmerksam agieren, appellierte Norbert Blaha, KFV-Landesstellenleiter Tirol. Sehr häufig seien Personen in diese Unfälle verwickelt, die in der Nähe eines Bahnüberganges wohnten oder diesen regelmäßig benutzten.

“Denn viele dieser Personen werden mit der Zeit unvorsichtiger oder glauben, den Fahrplan ohnehin zu kennen”, erläuterte der Experte weiter. Blaha ermahnte deshalb Einheimische, die bei Eisenbahnkreuzungen besonders unfallgefährdet seien, dass “Gewohnheit blind macht”.

Beinahe jeder ignoriert rotes Lichtsignal

Einer österreichweiten Umfrage zufolge ignoriert fast jeder Zweite (45 Prozent) bei rotem Lichtsignal die Wartepflicht vor einer Eisenbahnkreuzung. Mehr als ein Drittel (35 Prozent) hat bereits einmal einen Bahnübergang bei senkenden Schranken überquert, teilte das Kuratorium für Verkehrssicherheit die Ergebnisse mit. “Halbschranken und das rote Lichtsignal sind gleichbedeutend mit Vollschranken, die die gesamte Straßenbreite sperren. Ein Anhalten ist unbedingt erforderlich, denn bei Kollisionen mit Zügen sind Pkw-Lenker immer im Nachteil, die meisten derartigen Unfälle enden tödlich”, fügte Blaha hinzu.

(APA)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • 20 Personen 2011 bei Bahnunfällen getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen