AA

2. „Schwarzacher Wetzstein“ am 30. Oktober

„Mutige Nachwuchs-Kabarettisten vor den Vorhang“ heißt es in Schwarzach, wo am 30. und 31. Oktober der 2. Schwarzacher „Wetzstein-Kabarettpreis“ vergeben wird. Anmeldungen werden noch bis 5. Oktober entgegen genommen!

 Er war ein frischer (Heiterkeits-)Erfolg im November 2007: der von Mona Egger und Johannes Kaufmann kreierte Kabarett-Nachwuchswettbewerb um den „Schwarzacher Wetzstein“. Am 30. und 31. Oktober findet die zweite Auflage des Talent-Wettbewerbs statt, veranstaltet von der Gemeinde Schwarzach in Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Amateurtheater-Verband. 

Einige der Erstteilnehmer haben ihren Kabarett-Weg gemacht: Die 3 Friseure, Heike Montibeller von den Riebelschwestern, Martin Straßgschwandtner oder Manuel Stromboli. Der Gewinner, Yannik Amadeus Dagot-Lamarque, ist heuer in die Jury eingeladen, er studiert jetzt Schauspiel in innsbruck. Moderiert wird die Veranstaltung von der bekannten Vorarlberger Schauspielerin, Clownin und Kabarettistin Elke Maria Riedmann alias „Frau Heimpl“. Zur Gala mit Preisverleihung sind die Rankweiler „Spechte“ eingeladen.

Der Kleinkunstwettbewerb umfasst die BereicheKabarett, (Stand-up-)Comedy, kabarettistische Lieder (Musikinstrumente zugelassen), Musikkabarett, Clownerie, Performances, szenische Lesung eigener Texte. Die maximal 15-minütigen Beiträge können in Hochdeutsch und/oder Mundart vorgetragen sein, die Spieler sollten VorarlbergerInnen sein bzw. den Wohnort in Vorarlberg haben. Teilnehmer des Wetzstein-­Wettbewerbs von 2007 sind – außer dem Sieger – wieder teilnahmeberechtigt.

Eher großzügig wird die Definition „Nachwuchsstatus” gehandhabt: der Schwarzacher Beitrag sollte erstmals öffentlich aufgeführt werden, Aufführungen bei Amateurtheatergruppen sind jedoch erlaubt (sogar erwünscht), das Mindestalter beträgt 15 Jahre. Altersobergrenze gibt es keine. Die Bewerber dürfen keine Profis in artverwandten Berufen wie Musiker oder Schauspieler sein. Beurteilt werden die Kriterien Originalität, Darstellung, Unterhaltungswert und der Gesamteindruck.

Der Sieger erhält den „Schwarzacher Wetzstein“, eine Trophäe, die vom Schwarzacher Künstler Johannes Kaufmann gestaltet wurde und in den Besitz des Preisträgers übergeht. Für die weiteren Platzierten gibt es Geldpreise.

Infos:www.schwarzacher-wetzstein.at. Anmeldungen bis 5. Oktober bei Veranstaltungs-Koordinatorin doris.rinke@vts.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • 2. „Schwarzacher Wetzstein“ am 30. Oktober
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen