AA

„Für Fußach“ ist ein unabhängige Bürgerliste. 19 Kandidaten um Bürgermeisterkandidat Thomas Bösch stellen sich der Gemeindevertretungswahl.

 „Für Fußach“ entstand aus der Offenen Bürgerliste Fußach und ist seit 1995 in der Fußacher Gemeindevertretung. Gegründet wurde „Für Fußach“ massgeblich von Gerhard Sutter und dem früheren OBL Team. Da wir als unabhängige Partei keine Unterstützung von oben bekommen, werden unsere Sitzungsgelder nicht ausbezahlt, sondern während der ganzen fünf Jahre immer auf die Seite gelegt. Zusammen mit der Wahlkampfförderung der Gemeinde gibt das dann unser Wahlkampfbudget. Wir haben uns seit bestehen für die Interessen der Fußacher Bürger eingesetzt:

 - Kindergartenbetreuung & Kindergartenbeitragsenkung

   “Für Fußach“ stellte den Antrag auf Mitnutzung des

    neuen Kindergartenturnsaales durch Fußacher Vereine

-  gegen zu hohe Kanalgebühren

-  Ortszentrumsplanung mit Einbeziehung der Bevölkerung

-  Friedhof – Gräbergestaltung und zu hohe Gebühren

-  Essen auf Räder weiterhin kostengünstig halten

-  Mobilitätsmanagement im Verbund im

   gesamten Rheindelta

-  Müllsackgebühren sollten nicht höher wie in

   den Nachbargemeinden Höchst und Gaißau sein

– Gegen die Umwidmung am Rohrspitz

Genau so engagiert wollen wir uns auch in den nächsten 5 Jahren für Fußach einsetzen:

Zukuftsorientierte Politik – Ansätze die über eine Wahlperiode hinausgehen

(Dorfzentrum, Bebauungsplan, Hochwassersicherheit, Mobilitätsplanung,

Nutzungsmöglichkeiten der Schanz und der Alpe Sattel für Fußacher,

Mehrzweckhalle, Sicherung der Nahversorgung durch Konzepte – Zuschüsse

alleine sind zuwenig)

Maßnahmen die die Gemeinschaft der Fußacher wieder stärken (Cafe im

Zentrum, Unterstützung der Vereine, Jugendraum, Jungbürgerfeier,

Kennenlernabend für die neu Zugezogenen, stärkere Einbindung des Ortsteil

Süd, Förderung von Nachbarschaftsstraßenfesten)

Finanzplanung (Einsparungen die für den Bürger keine Einschnitte bedeuten,

moderate und gerechte Gebühren, umsichtige Planung bei Gebäuden – keine

verschwendeten Kubaturen und überteuerte Gebäude, Energiesparpotentiale

nutzen)

Genarationen stärken (jedes Kind soll in 10 Minuten einen Spielplatz erreichen

können, ebenso sollen „Sitzbänkle“ in 10-15 Minuten erreicht werden können,

betreutes Wohnen im Ort, Gemeindegebäude sinnvoll nutzen)

Miteinander Politik machen (keine Vor- bzw. Nachteile durch Zugehörigkeit zu

einer Gruppe, gemeinsam „Für Fußach“ mit allen Fraktionen, ausreichende

Informationen für alle Beteiligten, mehr echte Bürgerbeteiligung)

Voraussetzung ist natürlich, dass uns die Fußacher Bürger das nötige Vertrauen schenken.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen