AA

©Bildungsland Vorarlberg
Die Mädchen der Sporthauptschule Rankweil-West konnten bei den Basketball-Bundesmeisterschaften vergangene Woche in Wörgl einen viel beachteten Erfolg auf Bundesebene verbuchen.

Den Rankweiler Basketballerinnen gelang es durch eine kompakte Mannschaftsleistung die entscheidenden Gruppenspiele zu gewinnen und sich so für die besten vier Mädchenmannschaften Österreichs zu qualifizieren. Beim Kreuzspiel um den Einzug ins Bundesfinale mussten sie sich trotz zwei gewonnener Spielvierteln gegen den späteren Bundessieger, dem GRG 23 Wien-Draschestraße, relativ knapp geschlagen geben. Im kleinen Finale gegen das BRG Klosterneuburg überzeugten die Rankweilerinnen durch eine sensationelle Defensive und viel Kampfgeist, verloren das Spiel jedoch in den letzten beiden Minuten aufgrund mangelnder Trefferausbeute.

Die SHS Rankweil-West konnte sich mit diesem 4. Gesamtrang eindrucksvoll in der nationalen Spitze des Mädchen-Basketballs etablieren. Dies ist umso beeindruckender, da einige gegnerische Schulteams identisch mit Österreichs Top-Vereinsmannschaften (besetzt mit U-14-Nationalteamspielerinnen!) waren.

Spielerkader:

Baliko Laura, Ender Anabel, Ender Ramona, Fleisch Melanie, Hebenstreit Jennifer, Jaug Sophia, Kastrataj Laura, Lins Anna, Moosmann Natascha, Müller Verena

Betreuer:

Mößler-Berchtold Judith, Lins Peter

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen