AA

18 Monate Haft nach brutaler Attacke auf Ex-Freund

Koch schlug so lange mit Teleskopschlagstock zu, bis dieser brach.

Am Landesgericht Feldkirch wurde ein 26-jähriger Angeklagter wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung sowie illegalem Waffenbesitz zu 18 Monaten verurteilt, wovon er sechs absitzen muss. Das Urteil ist allerdings nicht rechtskräftig. Der Mann hatte sich mit dem Ex-Freund seiner Geliebten angelegt und diesen so heftig geschlagen, dass der dabei schwer verletzt wurde. „Wer so heftig zuschlägt, dass sogar dieser Schlagstock brach, der wollte sein Gegenüber absichtlich schwer verletzen, daran besteht kein Zweifel“, so die Vorsitzende Nadine Heim.

Gegner hat Glück

Doch auch der Gegner teilte aus und verletzte den Stockschläger. Allerdings nicht schwer. Der Mann war reuig, ist bislang unbescholten gewesen und kommt deshalb mit 900 Euro Buße plus 200 Euro Teilschmerzengeld davon. Er sieht ein, dass er sich falsch verhalten hat und bleibt daher ohne Vorstrafe. Das Argument des Stockschlägers, es habe sich bei ihm um Notwehr gehandelt, lässt der Senat nicht gelten. Bei ihm bleibt abzuwarten, was die zweite Instanz zu seiner Verantwortung sagt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 18 Monate Haft nach brutaler Attacke auf Ex-Freund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen