Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

17-Jähriger wegen schweren Raubes angeklagt

Wegen einer Zigarette einen Flammenwerfer improvisiert?
Wegen einer Zigarette einen Flammenwerfer improvisiert? ©Bilderbox
Ein Jugendlicher musste sich am Montag am Landesgericht Feldkirch wegen schweren Raubes verantworten. Er soll Schüler mit einer Flamme bedroht und sie zur Herausgabe einer Zigarette genötigt haben.

Passiert sei das Ganze im Reichenfeld in Feldkirch. Die Flamme erzeugte der Beschuldigte, in dem er mit einem Haarspray in die Luft sprühte und die Gaswolke dann anzündete. Dabei habe es eine Stichflamme von eineinhalb Metern gegeben.

Das Sprühen gibt der 17-Jährige zu, dass er damit eine Zigarette „rauben“ wollte, leugnet er. Ob die Aktion im Sommer vergangenen Jahres tatsächlich ein schwerer Raub war, soll nach Einvernahme weiterer Zeuge geklärt werden. Der Prozess wurde auf unbestimmte Zeit vertagt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 17-Jähriger wegen schweren Raubes angeklagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen